Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2022

29.09.2022 kn

Nächstes großes Kampfwochenende steht beim VfK an

20220929 Simon Schmider legt seinen Gegner aufs Kreuz

Nach dem letzten großen Ringerwochenende letzte Woche steht an diesem Wochenende eine englische Woche durch den Feiertag am Montag an.

Los geht es am Samstagabend um 19 Uhr in der Mühlenbacher Gemeindehalle. Dort empfängt die VfK Jugend II die Jugend des SV Eschbachs. Der Hauptkampf an diesem Abend wird gegen den KSV Appenweier sein – ein alter Freund. Viele Mannschaftskämpfe, die mit Spannung hätten nicht überboten werden können, zwischen diesen beiden Mannschaften gab es bereits. Mit einem 6:2 Punkteverhältnis hat zwar der KSV Appenweier die leichte Favoritenrolle, doch ist es in Mühlenbach immer wieder ein heißer Tanz.

Schon am nächsten Tag fahren die Aktiven und die Jugendmannschaft zum AC Gutach-Bleibach. Dort beginnt der Mannschaftskampf der Jugend um 17:30 Uhr. Die beiden ersten Mannschaften dürfen wie gewohnt um 20 Uhr antreten.

Auch am Tag der Deutschen Einheit wird beim VfK gerungen. Hierbei geht es für die zweite Mannschaft und die Jugend zum Nachbar nach Haslach. Dort haben die Jugendringer noch eine Rechnung offen. Denn am vergangenen Wochenende mussten die Punkte hergegeben werden (aufgrund Terminverschiebungen findet der Rückkampf vorzeitig statt). Der Kampfrichter pfeift um 15 Uhr die Begegnung an. Die zweite Mannschaft dagegen will wie bereits im ersten Kampf die Punkte wieder für sich mitnehmen. Kampfbeginn ist um 16 Uhr.

27.09.2022 dn

Erfolgreiches VfK-Jugendturnier – in jeglicher Hinsicht

20220927 2. Platz in der Vereinswertung beim Heimturnier
Am vergangenen Sonntag, den 25.09.2022 fand das 33. Internationale Mühlenbacher Jugendturnier in der Gemeindehalle statt. Nach dem letzten Jahr das Turnier aufgrund von Corona nur in einer abgespeckten Version stattfinden konnte, so durfte dieses in diesem Jahr wieder wie gewohnt stattfinden.
Nicht nur in sportlicher Hinsicht lief es für den VfK Mühlenbach hervorragend. Auch für die Durchführung des Turnieres, gab es von allen Seiten große Anerkennung und Lob.
Für den Gastgeber starteten insgesamt 11 Nachwuchsringer.
Gleich der jüngste und kleinste trumpfte ganz groß auf. So zeigte Lars Becherer, der Sohn von Ex-Weltmeisterin Anita Schätzle ein ganz starkes Turnier. Alle seine 5 Gegner besiegte er vorzeitig. Im Finalkampf konnte er gegen Joshua Strehle vom TuS Adelhausen einen Schultersieg erzielen und stand somit ganz oben auf dem Treppchen.
Auch sein älterer Bruder Felix zeigte im 16 – Mann starken ein starkes Turnier. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen belegte er am Ende einen guten 6. Platz und somit landete er einen Platz vor seinem Teamkameraden Lukas Müller. Er verfehlte nach 2 Siegen und einer Niederlage im entscheidenden Kampf gegen Marcel Kinsfater aus Radolfzell leider den Einzug in die Platzierungskämpfe.
Ein tolles Turnier legte auch Kian Schwendemann an den Tag. Seine 3 Poolkämpfe konnte er alle per Schultersieg für sich entscheiden, darunter auch das Poolfinale gegen Ioannis Maximos vom ASV Urloffen. Im Finale traf er auf seinen Dauerkonkurrenten, Kai Laps aus Graben-Neudorf. Hier musste er leider eine Niederlage hinnehmen, belegte am Ende aber einen tollen zweiten Platz.
Im nordischen Turnier der Gewichtsklasse bis 36 kg marschierte Jens Allgaier durch die Kämpfe. Im entscheidenden Kampf um den Turniersieg gegen Mariam Ginazov vom ASV Vörstetten, entwickelte sich ein spannender Kampf. Der Mühlenbacher musste sich nach einer kleinen Unaufmerksamkeit, bei eigner Führung, leider noch entscheidend geschlagen geben. Am Ende strahlte aber auch er auf dem Silberplatz auf dem Treppchen.
Zwei Gegner hatte Ferdinand Schüle bis 44 kg. Gegen Jakob Bregger von der WKG Weitenau Wieslet hatte er das Nachsehen, gegen Rafael Hauer von der RG Lahr konnte er gewinnen und belegte somit den Silberrang.
In der C-Jugend gingen insgesamt 5 VfK’ler an den Start. Ben Allgaier (30 kg) konnte sich mit einem Sieg im Pool für den Kampf um Platz 5 qualifizieren. Dort besiegte er Milena Strehle vom TuS Adelhausen und sicherte sich so Platz 5.
Bis 32 kg konnte sich Leif Kopp mit einem Sieg leider nicht für die Platzierungskämpfe qualifizieren.
Ein starkes Turnier rang auch Jan Baumann. Mit vier Siegen aus den ersten Kämpfen qualifizierte er sich für das große Finale um Gold. Dort traf er auf den starken Adam Mejiev vom RSV Schuttertal. In einem spannenden Kampf gelang Jan die siegbringende Wertung wenige Sekunden vor Schluss. Somit konnte auch er sich den Turniersieg sichern.
Früh ausgeschieden ist Jonathan Schüle (41 kg).
Seine ganze Klasse zeigte auch Max Allgaier in der Klasse bis 58 kg. Nach zwei Schultersiegen zu Beginn des Turniers, traf er im Finale auf seinen bekannten Rivalen Miroslav Melnikov aus Adelhausen. In Einem spannenden Kampf behielt Max mit 7:5 Punkten die Oberhand und sicherte sich den Turniersieg.
Am Ende des Tages zeigten sich die VfK-Jugendtrainer mit 3x Gold und 3x Silber sehr zufrieden. Zur Krönung sprang der ausgezeichnete zweite Platz in der Mannschaftswertung heraus!
26.09.2022 dn

Was für ein Krimi in der Mühlenbacher Gemeindehalle

20220926 Paul Vollmer entscheidet den Mannschaftskampf
Der VfK war eigentlich schon geschlagen, dann holten Ibraguim Arsoev und Paul Vollmer aus den letzten beiden Begegnungen acht Punkte und drehten den 9:16-Vorsprung von Olympia Schiltigheim II in einen 17:16-Sieg.
Unglaubliche Szenen spielten sich anschließend auf der Matte ab, die Halle bebte und der VfK-Jubel fand keine Grenzen. Es war wieder einmal der unglaubliche Kampfgeist der Schwendemann-Zehn, die den übermächtigen Gegner nie hatte richtig wegziehen lassen, um sich wenigstens noch ein Funken Hoffnung zu erhalten. Die Gäste hatten gegenüber der Niederlage in Furtwangen umgestellt und Salikh Moussaiev auf 66 kg Freistil sowie Hanine Ayoub auf 86 kg griechisch-römisch neu in die Mannschaft genommen. Auch der Gegner von Paul Vollmer im Limit 75 kg griechisch-römisch, Maykl Aliev, bestritt seinen ersten Oberligakampf. Und der Schachzug der Gäste, die sich ebenfalls noch ohne Sieg in der Liga den letzten Rang mit Mühlenbach geteilt hatten, schien aufzugehen. Erstmals mit voller Kapelle und zwei neuen Siegringern wollte Schiltigheim die Mühlenbacher Festung stürmen. Und so ging es auch gleich los. Die Elsässer mussten in den unteren Gewichtsklassen jeweils vorlegen, denn in den beiden oberen Gewichtsklassen konnten sie sich gegen die VfK-Asse Alexander Müller und Patrick Schwendemann nicht viel ausrechnen. Magomed Mutsulkhanov machte den Anfang gegen Paul Tritschler und gewann erwartungsgemäß mit 16:0. Da VfK-Trainer Patrick Schwendemann seinen Kontrahenten Eric Geissler schon nach zwei Minuten auf den Schultern hatte, stand es 4:4. Dann lieferte Robin Grießbaum einen tollen Fight gegen Victor Kaiser ab und überließ dem Gast nur einen 1:5-Punkteerfolg. Alexander Müller holte im Anschluss gegen Ashab Dadaev den zweiten Vierer für sein Team, wodurch Mühlenbach erstmals in Führung ging (8:6). Da Christoph Walter erwartungsgemäß gegen Salikh Moussaiev aus der ersten Mannschaft von Schiltigheim nichts ausrichten konnte, stand es zur Halbzeit 8:10. Alle Hoffnungen ruhten nun auf Tobias Neumaier, der gegen Hanine Ayoub keinen Vierer abgeben durfte, was nicht gelang. „Die mittleren Gewichtsklassen entscheiden den Kampf“, hatte Mannschaftsführer Daniel Neumaier prognostiziert, wodurch Schiltigheim nun im Vorteil war. Michael Wettlin hatte anschließend Idris Safi zu ringen. Seine Viererwertung in der zweiten Minute sicherte ihm den Sieg – Hoffnung wieder für Mühlenbach, denn Wettlin verkürzte auf 9:14. Eine Vorentscheidung hätte im Duell Mario Eble gegen Daoud Issayev fallen können – nämlich dann, wenn Gäste-Viererbank auch einen solchen hätte einfahren können. Doch Eble wehrte sich vehement gegen eine hohe Punkteniederlage. Als ihm beim Stand von 0:7 kurz vor dem Gong (19 Sekunden) ein Zweier gelang, tobte die Halle, denn Siegringer Daoud Issayev gelang nur ein 8:2, was zwei Mannschaftpunkte und die Theorie beinhaltete, dass Mühlenbach beim 9:16 noch nicht verloren hatte. VfK-Neuzugang Ibraguim Arsoev konnte dann endlich gegen Andranik Mirdjanian seinen ersten Oberligasieg feiern und auf 13:16 verkürzen. Paul Vollmer, der Mann unzähliger VfK-Schlachten, musste nun gegen Maykl Aliev einen Vierer zum VfK-Sieg liefern. Aliev hielt den Fight bis zur Halbzeit einigermaßen offen und nährte die Hoffnung von Schiltigheim, wenigstens noch einen Punkt mitnehmen zu können. Doch eine Verwarnung und drei Durchdreher in Folge besiegelten die Gäste-Niederlage.
Im Vorkampf standen sich im kleinen Derby unsere Reservestaffel dem KSV Haslach gegenüber. In einem tollen Fight konnten sich unsere Jungen einen tollen 12:16 Sieg erkämpfen. Siegreich waren hierbei Lars Brucker, Marcus Schmider, Simon Schmider und Louis Kurz.
Zuvor standen sich unsere VfK-Jugend in der Bezirksjugendliga dem KSV Haslach gegenüber. In einem spannenden Kampf musste sich unsere Jugend leider mit 16:22 Mannschaftspunkten geschlagen geben. Einen Sieg holte Lars Becherer, Kian Schwendemann, Jonas Buchholz und Jan Baumann.
Einen Tag später ging es beim ASV Vörstetten, in der Bezirksjugendliga weiter. Dieses Mal konnten die Jüngsten einen tollen Auswärtssieg, mit 14:19 Mannschaftspunkten, erringen. Siegreich waren Lukas Müller, Kian Schwendemann, Jonas Buchholz, Niclas Stenzel und Max Allgaier.
22.09.2022 kn

Großes Ringerwochenende beim VfK Mühlenbach

20220924 Michael Wettlin kämpft
Am kommenden Wochenende wird viel Ringen in Mühlenbach geboten. Am Freitagabend geht es los. Um 18:30 Uhr startet die erste Jugendmannschaft mit einem kleinen Derby gegen die Jugendmannschaft des KSV Haslachs. Eine Stunde später darf dann die Reservestaffel der Aktiven ihr Können gegen die zweite Mannschaft des KSV Haslach ebenfalls im Derby unter Beweis stellen. Anschließend um 20:30 Uhr beginnt der Hauptkampf des Abends gegen unseren französischen Nachbar Olympia Schiltigheim, in dem die ersten Punkte für den VfK rollen sollen.
Am Samstagabend darf die Jugend nochmals die Ringerschuhe schnüren. Denn beim ASV Vörstetten sollen um 19:00 Uhr zwei weitere Punkte auf das Mannschaftskonto der Jugend gutgeschrieben werden.
Highlight an diesem Wochenende ist das Jugendturnier, welches am Sonntag in der Mühlenbacher Gemeindehalle stattfindet. Um 10:00 Uhr beginnen die Kämpfe. Die Beliebtheit dieses Turniers lässt sich aus den reichlichen Anmeldungen ablesen und die Zuschauen können sich auf viele spannende Jugendkämpfe freuen. Nachmittags wird dann das berühmte Mühlenbacher Schwein vergeben.
21.09.2022 kn

Drei Mühlenbacher bei den Deutschen Meisterschaften

20220921 Teilnehmer DM

Im nordbadischen Laudenbach fanden vom 16.09. bis 18.09.2022 die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend statt. Einer der vielen Teilnehmer war Jonas Buchholz, der in der untersten Gewichtsklasse bis 35 kg an den Start ging. Betreut wurde er durch seinen Jugendtrainer Michael Wettlin. Am Samstagmorgen ging es dann endlich los. Jonas Buchholz durfte seinen ersten Kampf gegen Gleb Fink vom FC Erzgebirge Aue bestreiten. Doch die Nervosität bei so einer Meisterschaft zu ringen, machte Jonas zu schaffen und dadurch verlor er seinen Kampf. Im nächsten Kampf stand er Marick Schüßler von der RV Eichenkrank Lugau gegenüber. Durch eine kleine Unachtsamkeit von Jonas, fand dieser sich danach auf den Schultern und konnte sich aus dieser Lage nicht mehr befreien. Nach zwei Niederlagen belegte Jonas den siebten Platz.

Zur gleichen Zeit befanden sich Marvin Schwab und Colin Stenzel ebenfalls auf den Deutschen Meisterschaften in Hohenlimburg. Beide Sportler wurden dabei von dem erfahrenen Ringer Franz Vollmer unterstützt. Colin Stenzel in der Gewichtsklasse bis 38 kg ging wie Marvin Schwab in der Gewichtsklasse bis 68 kg auch am Samstagmorgen zum ersten Mal auf die Matte. Dabei traf Colin auf Tove Johann Sell vom KFC Leipzig, bei dem er eine Schulterniederlage hinnehmen musste. Im zweiten Kampf traf Colin auf Luca Löwer vom AV Speyer 03, welcher ihm ebenfalls eine Schulterniederlage abnahm. Geschwächt von den beiden Kämpfen musste sich Colin ebenfalls im Kampf um Platz sieben geschlagen geben. Marvin Schwab hatte ebenfalls Auftaktschwierigkeiten. Im ersten Kampf traf er auf Tom Ulamec vom KSV Ludwigsburg-Neckarweihingen. Trotz großem Kampf musste sich Marvin hier geschlagen geben. Also musste im zweiten Kampf nochmal alles gegen Jordon Lars Budack vom RC Germania Potsdam gegeben werden. Nach einem starken Kampf zeigte die Punktetafel eine knappe Niederlage für Marvin an. Im letzten Kampf an diesem Wochenende um Platz neun stand Marvin Malte Brücher vom KSV Berghausen gegenüber. Dort konnte er nochmal all seine Kraft zusammenpacken und gewann mit 10:7 technischen Punkten. Der VfK gratuliert seinen DM-Teilnehmer und ist stolz darauf, dass die Farben des VfKs vertreten wurden.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne