Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2018

09.07.2018 kn

25. internationaler Römercup in Ladenburg

20180709 Zwei Teilnehmer des Römercups

Robin Grießbaum holt Silber
Philipp Neumaier belegt Platz 3

Am vergangenen Wochenende nahm die VfK-Jugend nach einigen Jahren Abwesenheit wieder am internationalen Römercup in Ladenburg teil. Wie in früheren Jahren fuhr man bereits am Samstag Nachmittag nach Ladenburg. Nach dem Wiegen um 18 Uhr, machten die Kids einen kurzen Spaziergang in die Altstadt von Ladenburg um dort etwas zu essen. Danach wurde in der  Wettkampfhalle das Nachtlager aufgeschlagen. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen begann dann endlich das stark besetzte Turnier im griechisch-römischen Stil. Neben vielen deutschen Spitzenringern waren auch Ringer aus den deutschen Nachbarländern anwesend.

Neben einem schlechten Los erwischte Leo Tritschler (B-Jugend, 52 kg) auch nicht seinen besten  Tag. Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Kämpfen schied er schon früh aus dem Turnier  aus und landete auf Platz 15. Einen guten dritten Platz belegte Philipp Neumaier in der  Gewichtsklasse bis 85 kg der B-Jugend. Mit etwas mehr Glück wäre hier auch der zweite Platz  möglich gewesen. Einen hervorragenden Eindruck hinterließ Robin Grießbaum in der Klasse bis 38 kg der B-Jugend. Nach vier Siegen gegen Nils Brose aus Essen, Marvin Hofmann aus Laudenbach, Oscar Ziegler vom TSV Ehningen sowie Alessio Fischietti aus Vörstetten, musste er sich lediglich dem späteren Turniersieger Akmurzaev Muchid aus Köln geschlagen geben. Am Ende belegte Robin einen tollen zweiten Platz.

In der C-Jugend starteten mit Lars Brucker (41kg) und Paul Tritschler (34 kg ) zwei VfK- Nachwuchstalente. Lars hatte nach seinem Freilos in Runde eins in den nächsten beiden Kämpfen  mit Andreas Truschakov aus Vörstetten und Zelimkhan Soltayev aus Aalen zwei sehr starke Gegner  und musste nach Niederlagen aus diesen beiden Kämpfen leider die Segel streichen. Am Ende belegte er den 10. Platz. Ein straffes Programm hatte Paul Tritschler zu absolvieren. Gegen seine  fünf Gegner musste er im nordischen System ringen, bedeutet jeder gegen jeden. Nach vier etwas glücklosen Kämpfen, wollte er im letzten Kampf den ersten Sieg einfahren, leider musste er sich  auch hier geschlagen geben.

Mit Luis Schonhard (38kg) und Leon Matt (30 kg) starteten in der D-Jugend zwei VfK'ler. Während Leon nicht in das Turnier fand und nach zwei Niederlagen leider ausgeschieden ist, konnte sich Luis  für den Kampf um Platz 5 qualifizieren. Dort traf er auf Osman Akcesme vom KSV Hemsbach. Ihn konnte er mit eine Schultersieg besiegen und belegte damit Platz 5.

Die Trainer Maurus Maier und Yannick Schwab, sowie Stefan Brucker waren sich einig, dass die guten Trainingsleistungen noch nicht ganz auf die Wettkampfmatte gebracht werden konnten. „Wir werden nächstes Jahr wieder kommen und dann gewiss mit mehr Erfolg“ so Jugendleiter Stefan  Brucker. In der Mannschaftswertung konnte ein guter Mittelfeldplatz erreicht werden.

24.06.2018 kn

Jugendzeltlager auf dem Flachenberg

20180625 Die Teilnehmer bei Zeltlager auf dem Flachenberg

Spiel, Sport und Spaß! Das alles und noch viel mehr erlebten 20 kleinere und größere Jugendringer mit ihren Betreuern und Trainern beim Zeltlager auf dem Flachenberg in Mühlenbach. Am Freitag, 22.06.2018, um 15.30 Uhr trafen sich die Jugendringer an der Gemeindehalle in Mühlenbach, um von dort gemeinsam zum Zeltplatz zu fahren. Dort angekommen, war erst mal Zelt aufbauen angesagt. Danach erkundeten die Kinder den Zeltplatz, bis es dann auch schon Zeit für's Abendessen war.

Bei gutem Wetter und bester Laune hatten die Kinder und Jugendlichen ein tolles Wochenende mit viel Bewegung, schönen Spielen, riesigem Lagerfeuer und einem spannenden WM-Spiel der Nationalelf. Die Jugendabteilung des VfK Mühlenbachs hatte wieder ein tolles Programm für das ganze Wochenende vorbereitet. Überhaupt verlief alles von Sport und Spiel bis hin zur Essensversorgung und der Übernachtung sehr angenehm, alle halfen mit und die Stimmung war sehr entspannt. Ein Highlight des Wochenendes war sicher das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstag Abend. Nach dem spannenden und erfolgreichen Spiel war es dann Zeit bei einem gemütlichen Lagerfeuer, Marshmellows und Stockbrot dem Abend seinen Lauf zu lassen.

Am Sonntag wurden die Eltern und Geschwister der Jugendringer eingeladen, um das Wochenende bei gutem Wetter, grillen und leckeren Salaten und Kuchen ausklingen zu lassen.

18.06.2018 kn

Florian Neumaier holt Goldmedaille

20180618 Florian Neumaier bei der Siegerehrung

Der VfK Mühlenbach hatte am Wochenende wieder einen richtigen Grund zu feiern. Mit Florian Neumaier wurden die Farben Mühlenbachs auf der Deutschen Meisterschaft in Burghausen vertreten. Dort traf sich an diesen Tagen alles, was die deutsche Ringerspitze bieten kann.

In einem bis zur letzte Sekunden spannenden Finale, konnte sich Florian Neumaier erneut gegen Karan Mosebach vom RSV Frankfurt/Oder durchsetzen. Zur Halbzeit lag Florian Neumaier noch mit 0:1 Punkten hinten. Mit einem kühlen Kopf und der Motivation durch seine Trainer Patrick Schwendemann und Karl Hug gelang es ihm im Bodenkampf zu punkten.

Bis zum Finale durften die mitgereisten Fans noch einmal zittern. Im Viertelfinale stand Florian Neumaier Paitim Sefaj gegenüber. Durch eine Unachtsamkeit von Florian gab er seine 2:0 Punkteführung her, so dass sein Gegner zur Halbzeit mit 2:4 Punkten führte. In diesem Sekunden vertraute Florian Neumaier auf sein Können und seine Disziplin. In den folgenden drei Minuten drehte er den Kampf zu seinen Gunsten und zog somit ins Halbfinale ein. Dieser Kampf konnte durch attraktive Würfe von Florian frühzeitig beendet werden.

Zu Hause in Mühlenbach angekommen warteten Fans, Freunde und die Familie von Florian, um den Deutschen Meister endlich beglückwünschen zu können.

Florian, der VfK Mühlenbach gratuliert dir recht Herzlich zu deinem verdienten Deutschen Meister Titel!

21.05.2018 kn

Pfingstwanderung 2018

2018052 Teilnehmer der Pfingstwanderung

Am Pfingstsonntag traf sich eine große Schar der VfK - Familie zur traditionellen Pfingstwanderung. Die Vorstände Matthias Ketterer und Hermann Leber waren begeistert von der großen Beteiligung an dieser Wanderung. Unser "Wanderwart" Paul Vollmer hatte wieder eine tolle Route ausgesucht. Zuerst war etwas Improvisation der Teilnehmer gefordert, sollte die Wanderroute doch mit einer Busfahrt nach Elzach beginnen. Allerdings rechnete der Linienbus nicht da...mit, dass im Mühlenbach Dorf fast 70 Wanderlustige zusteigen würde. Schnell war der Bus voll und noch nicht alle Wanderer hatten einen Platz. Kurzer Hand musste dann der VfK- Bus mobilisiert werden.

Nach dem schließlich alle in Elzach angekommen sind, konnte die Wanderung endlich losgehen. Der erste Rastplatz an der Goldenen Kopf Hütte war nach den ersten Höhenmeter erreicht. Dort gab es eine kleine Stärkung, bevor es weiter ging. Die schöne Route führte über die Fischerhütte zur Funi. Da den Wanderern der Magen knurrte, gab es ein reichliches Vesper und etwas Zeit zum Verschnaufen. Nach 1,5 stündiger Pause machte sich die VfK-Familie weiter auf den Flachenberg, um von dort aus ins Dorf und später in den Bärenbach zu Stefan Brucker zu wandern. Bei Grillwürstchen und guter Laune ließ die Teilnehmer den anstregenden aber lustigen Tag ausklingen.

Vorstand Matthias Ketterer ließ seine Wanderer zum Schluss wissen "Ich bin sehr Stolz, dass auch so viele Klein-/Kinder dabei sind und wir einen schönen Tag zusammen verbringen konnten".

14.05.2018 kn

10. Hubert-Völker Gedächtnisturnier beim KSV Haslach

20180514 Teilnehmer des Turniers in Haslach

Mit insgesamt sechs Teilnehmern, darunter mit Niclas Stenzel ein Turnierneuling, welcher in der sogenannten Erststarterklasse antrat. Dort dürfen nur Jungs und Mädchen antreten, welche noch nie an einem offiziellen Ringerturnier teilgenommen haben. Diese besondere Klasse findet man nur beim Turnier in Haslach!

Und Niclas zeigte in seinen vier Kämpfen, was er im Training gelernt hatte. Gegen den späteren Sieger Mathieu Garnier aus Urloffen musste er ebenso eine knappe Punktniederlage hinnehmen, wie gegen Daniel Herbertshagen aus Lahr. Gegen Ahmad Akkouche, ebenfalls RG Lahr und dann im Kampf um Platz 5 gegen Wlad Malakhov aus Waldkirch konnte Niclas seine ersten beiden Turnierkämpfe gewinnen und einen tollen fünften Platz belegen.

In der E-Jugend gingen mit Jan Baumann (28kg) und Max Allgaier (33kg) zwei starke VfK-Nachwuchsringer an den Start.
Nachdem Jan seine ersten beiden Kämpfe gegen Dominik Rast (Sulgen) und Levent Ay (Furtwangen) klar auf Schulter gewinnen konnte stand er im Poolfinale Rafael Pavlov aus Nendingen gegenüber. Nach einem tollen Kampf, der über die vollen vier Minuten ging, hatte Jan das knappe Nachsehen und belegte in seinem Pool den zweiten Platz und stand somit im kleinen Finale um den Bronzerang. Dort wartete mit Moritz Scheinhardt vom KSV Gottmadingen ein alter bekannter, gegen den er vor einer Woche beim Turnier in Kandern noch unterlegen war. Dieses mal konnte er nach einem harten Kampf diesen mit 27:17 Punkten für sich entscheiden und belegte somit einen tollen dritten Platz.
Eine Klasse für sich, wie schon bei den Turnieren in Hornberg und Kandern, war Max Allgaier. Auch in Haslach hatten seine drei Gegner, Moritz Renner (Wurmlingen/Tuttlingen), Jan Daoud (Freiburg) und Leon Lamert (Sulgen) nicht den Hauch einer Chance und mussten alle eine Schulterniederlage gegen Max Allgaier hinnehmen. So konnte Max wiederum das höchste Treppchen besteigen.

In der D-Jugend gingen mit Max Armbruster (27 kg), Luis Schonhard (36 kg) und Elias Allgaier (42 kg), drei Vertreter des VfK an den Start.

Max fand an diesem Tag leider nicht in das Turnier und schied nach zwei Niederlagen zu Beginn früh aus dem Turnier aus.

Deutlich besser startete Luis in das Turnier. Gegen Arianna Kempel vom KSV Appenweier gelang ihm ein Schultersieg. Auch gegen Mohannad El Tarchan aus Urloffen machte Luis kurzen Prozess und sicherte sich mit einem weiteren Schultersieg den ersten Platz in seinem Pool. Im großen Finale um den Turniersieg wartete mit Adilet Torekhanuly aus Lahr ein starker Gegner. Luis gab sein bestes konnte aber die Schulterniederlage nicht verhindern und belegte einen tollen zweiten Platz.

Mit zwei Siegen gegen Khusevn Bakuev aus Kappel, sowie gegen Tim Döbele aus Adelhausen und einer Niederlage gegen den später zweitplatzierten Michael Mattern aus Vörstetten erreichte Elias das Finale um Platz 3. Dort musste er sich trotz großem Kampf dem Lahrer Lukas Herbertshagen geschlagen geben und belegte einen guten vierten Platz.

Am Ende des Tages zogen die betreuenden Trainer ein positives Fazit und auch mit dem erreichten elften Platz in der Vereinswertung bei 27 teilnehmenden Vereinen war man , auch in Anbetracht dessen, dass alle Vereine, welche vor dem VfK Mühlenbach platziert waren deutlich mehr Teilnehmer am Start hatten, sehr zufrieden.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne