Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2020

18.02.2020 mn

Südbadische Meisterschaften in Haslach

20200218 Die Teilnehmer der C-Jugend

Vergangenes Wochenende fanden die ersten Südbadischen Meisterschaften statt. Mit Marvin Schwab konnte ein VfK-Ringer die Meisterschaften auch gewinnen.

Am Samstag starteten das Turnier mit der C-Jugend im gr.-röm. Stil. Hier stellte der VfK fünf Ringer. Jonas Buchholz, der in der Gewichtsklasse bis 27 kg startete gewann die Silbermedaille. Im den drei Kämpfen bis zum Finale zeigte er schöne Griffe und konnte jeden Gegner schultern. Im Finale musste sich Jonas leider durch eine kleine Unachtsamkeit geschlagen geben.
Luis Schonhard rang in der Gewichtsklasse bis 42 kg. Nach zwei grandiosen Siegen gegen Fabian Kühner aus Kandern und Erik Neumann aus Freiburg, ging es im 3. Kampf um den Einzug ins Finale. Nach einem spannenden Kampf, mit immer wechselnder Führung, hatte Luis mit 18:19 das nachsehen. Im kleinen Finale um Platz 3 verlor Luis leider klar nach punkten, was aber trotzdem einen guten 4. Platz bedeutete.
Max Allgaier, der auf 46 kg startete musste das Turnier im nordischen System bestreiten. Er musste damit 5 Kämpfe bestreiten. Im ersten Kampf musste sich Max knapp mit 8:11 geschlagen geben. Im nächsten Kampf schulterte er im kleinen Derby Collin Wolf aus Hofstetten. In den nächsten drei Kämpfen musste sich Max jedoch jeweils geschlagen geben. Max belegte am Schluss den 4. Platz.
Marvin Schwab, dominierte seine Gewichtsklasse klar. Nach einem technisch sehr guten Kampf besiegte er Michael Mattern aus Vörstetten mit einem technischen Überlegenheitssieg. Im zweiten Kampf schulterte er Umar Böhm aus Radolfzell nach einem schönen Griff. Bei der Siegerehrung stand Marvin dann stolz ganz oben auf dem Treppchen.
Niclas und Colin Stenzel konnten leider nicht in das Wettkampfgeschehen eingreifen, da die Gegner stärker waren.
Am Nachmittag stand die Meisterschaft der Männer auf dem Programm. Hier stellte der VfK drei Ringer. Tobias Neumaier startete das Turnier in der Gewichtsklasse bis 82 kg. Nach tollen Aktionen im Kampf gegen David Lupfer aus Hofstetten, gewann er diesen Kampf. Im nächsten Kampf musste Tobias gegen den Bundesliga erfahrenen Dominik Gegeny aus Adelhausen eine Niederlage hinnehmen. Im dritten Kampf wurde es spannend. Nachdem Tobias eine 2er-Wertung abgab, konnte er diesen Rückstand erst kurz vor Schluss aufholen. Durch diesen Kraftakt war im kleinen um Platz 3 die Luft raus und Tobias verlor.
Simon Schmider fand nicht in das Turnier und musste zwei Niederlagen hinnehmen.
Yannick, welcher auf 97 kg das Turnier bestreitete, gelang einen Auftaktsieg per Schultersieg. In den nächsten drei Kämpfen fand er verlor Yannick leider, was den 6. Platz bedeutete.

Am Sonntag starteten 5 VfK-Ringer der A- und B-Jugend im Freistil in Haslach.
Marcus Schmider startete in der Gewichtsklasse bis 71 kg. Nach zwei Niederlagen, konnte er die nächsten zwei Kämpfe klar gewinnen, was den 5. Platz bedeutete.
Leo Tritschler und Robin Grießbaum konnten nicht in das Wettkampfgeschehen eingreifen, da sie die Auftaktduelle verloren haben.
Paul Tritschler verlor sein Auftaktkampf nach Punkten. Im darauffolgenden Kampf legte er seinen Gegner auf das Kreuz. Nach einer weiteren Niederlage, gewann er den nächsten auf Schulter. Das hieß am Schluss Platz 5 für Paul.
Lukas Klausmann fand keine Einstellung zu seinen Gegnern und verlor seine Duelle.

30.01.2020 dn

Baden-Württembergische Meisterschaften der Junioren

20200130 Jan Gebele und Marcus Schmider bei den Ba-Wü Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden im württembergischen Ebersbach die landesweiten Meisterschaften der Junioren statt. Für den VfK Mühlenbach gingen hier Marcus Schmider und Jan Gebele an den Start.Marcus startete in der Klasse bis 74 kg Freistil. Neben ihm gingen dort vier weitere Konkurrenten über die Waage. Gegen die zwei erstplatzierten im Klassement, David Wolf und Marcel Käppeler zeigte Marcus ansprechende Kämpfe, konnte die Niederlagen aber nicht verhindern. Ganz anders im Kampf gegen Sebastian Lutz aus Königsbronn. Hier nahm Marcus von Anfang an das Zepter in die Hand und konnte seinen Kontrahenten bei hoher Punkteführung schultern. Im entscheidenden Kampf um Platz 3 gegen Michael Albertvom KSV Laufen, entwickelte sich ein spannender Fight mit wechselnder Führung. Mitte der zweiten Runde gelang Marcus dann die entscheidende Aktion und er legte seinen Gegner mit einer Kopf-Bein-Klammer auf beide Schultern und sicherte sich so den dritten Platz.

18.01.2020 mn

Florian Neumaier holt Bronze in Rom!

20200118 Florian Neumaier auf dem Treppchen in Rom

Vergangenen Donnerstag startete Florian in der Gewichtsklasse bis 82 kg Greco auf dem bedeutenen World Ranking Turnier in Rom. Der Wettkampf startete für ihn jedoch nicht gut. In der Qualifikation musste er sich gegen Singh Gurpreet aus Indien geschlagen geben. Da dieser das Finale erreicht hatte, konnte Florian nochmal ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Hier gewann unser Spitzensportler mit 4:1 Punkten gegen Dmytro Gardubei aus der Ukraine. Das bedeutete das kleine Finale um Platz 3 .
Nach einem spannenden Kampf und einer schönen 4er-Wertung am Schluss des Kampfes, besiegte Florian den Amerikaner, John Walter Stefanowicz, mit 5:1 Punkten.
Nach dem Kampf war Florian überglücklich, da er Punkte in der Weltrangliste sammeln konnte.
Der VfK gratuliert Dir herzlich zu dieser Leistung. 

15.01.2020 kn

Positive Resonanz bei den Bezirksmeisterschaften

20200115 Marvin Schwab ist überglücklich

VfK Mühlenbach erkämpft sich in Kappel bei den Bezirksmeisterschaften 5 Medaillen. Dabei glänzten Marvin Schwab, Max Allgaier und Leif Kopp mit Gold.
Am 11.01.2020 traten in Kappel die Männer und die C-Jugend zur Bezirksmeisterschaft im freien Stil an. Der Bezirksmeister Marvin Schwab musste sich in einem nordischen Turnier gegen vier Gegner durchsetzen. Besonders schön mit anzusehen war, dass Marvin in keinem seiner Kämpfe einen Punkt dem Gegner überließ. Zu Recht stand er am Ende des Tages auf dem obersten Platz. Luis Schonhard kämpfte sich in derselben Altersklasse bis ins Finale um Platz 5 + 6 durch. Dort konnte er dann gegen Mike Maier siegen. Colin Stenzel kämpfte sich ins kleine Finale um Platz 3 + 4, unterlag dort aber seinem Gegner. Robin Grießbaum konnte sich bei den Männern einen guten 2. Platz erringen und sicherte den Männern bei diesem Turnier eine Silbermedaille. Felix Jenter unterlag lediglich Masi Salahi im Pool, so dass er um Platz 3 gegen Timo Schweizer vom SV Eschbach antreten musste. Auch dort fand er keinen Weg in den Kampf und musste sich geschlagen geben. Marcus Schmider sicherte sich durch einen klasse Kampf den fünften Platz und landete somit im Mittelfeld seiner Gewichtsklasse. Simon Franz und Yannick Schwab traten in derselben Gewichtsklasse an und belegten den 4. Und 5. Platz. Am darauffolgenden Tag war der Großteil der Jugend am Start. Leif Kopp konnte sich dabei seinen Gegnern widersetzen und all seine Kämpfe mit einem Schultersieg beenden. Noah Göppert trat im nordischen Turnier an und belegte trotz einem Sieg den 5. Platz. Paul Tritschler sicherte sich nach zwei souveränen Siegen den Einzug ins Finale. Dort unterlag er dem Schuttertäler Luca Kappus. Kai-Lukas Fritsch dagegen schied frühzeitig aus dem Turnier aus. Bei der D-Jugend glänzte Jan Baumann trotz verlorenem Finale mit einer Silbermedaille. In der stark besetzten 31 kg Gewichtsklasse unterzog er sich fünf Kämpfe. Nur im Finale wurde er durch Alexander Fening gestoppt. Max Allgaier glänzte ebenfalls mit Gold. Dabei konnte er sich gegen seine zwei Kontrahenten durchsetzen. Noah Krahl, Ben Allgaier, Lukas Becherer, Jonathan Schüle fanden leider keinen Weg in das Kampfgeschehen.

Bild v.l.n.r.: Michael Mattern, Marvin Schwab, Abdullah Kaya, Niklas Malstedt
Urheber: Carola Wettlin

07.01.2020 kn

Hüttenwochenende Herrischried

20200107 Die VfK-Youngsters mit ihren Betreuern in Herrischried

Am vergangenen Wochenende war die Jugendabteilung beim Hüttenwochenende in Herrischried. Die über 25 Nachwuchstalente des VfK Mühlenbach erlebten mit Ihren Betreuern ein tolles und actionreiches Wochenende. Nach der Anreise am Freitag wurden erstmal die Zimmer bezogen und dann das Haus erkundet. Da direkt in Herrischried leider kein Schnee lag, ist man am Samstag zum Rodeln bzw. Ski und Snowboardfahren auf den Notschrei gefahren. Am Abend fand in der Eishalle vor Ort noch eine Eisdisco statt. Bevor es am Sonntag wieder auf die Heimreise ging, räumten alle zusammen die Hütte auf. Am Ende war man sich einig, dass es ein tolles Wochenende war und man diesen Ausflug in Zukunft auf jeden Fall wiederholen wird.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne