Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2019

24.11.2019 kn

Erfolgreiches Wochenende für den VfK

20191124 Simon Volk verzaubert das Publikum mit schönen Würfen

Vier von möglichen vier Punkten konnte der VfK Mühlenbach am Wochenende holen. Die erste Mannschaft gewann knapp beim KSK Furtwangen, während die zweite Mannschaft ebenfalls zwei Punkte bei der RG Lahr holte.

Der VfK Mühlenbach hatte beim KSK Furtwangen klar die Favoritenrolle. Dennoch gewannen die Jungs mit 16:18 Punkten.
Im ersten Kampf des noch frühen Abends traten Max Kokulan und Leo Tritschler an. Der Kampf wurde durch den roten Ringer schon nach einigen Sekunden beendet, da sich Leo Tritschler nach einer kleinen Unaufmerksamkeit auf den Schultern sah. Patrich Schwendemann trat wie geweöhnlich im Schwergewicht an. Dort traf er auf den Freistilspezialisten Felix Pfaff, der auch schon im Vorkampf gegen den VfK antrat. nach einem 2:0 Punkterückstand konnte Patrick den Kampf noch drehen und erkämpfte sich ein Punkt nach dem anderen, bis sechs Minuten vorbei waren und der Konto vom VfK drei Mannschaftspunkte gutgeschrieben wurden. Ein schöner Kampf zeigte an diesem Abend Felix Jenter gegen Raphael Reis. Mit dem Kampfende konnte Felix Jenter durch volle Konzentration einen technisch überlegenen Punktsieg erringen. Ebenfalls Alexander Müller zeigte gegen Simon Zwirner keine Schwäche und konnte ebenfalls weitere drei Mannschaftspunkt erringen. Simon Volk musste trotz hervorragender Leistung eine Niederlage hinnehmen. Zwar konnte Simon Volk seinen Gegner bei einem Wurf abfangen und ihn somit beinahe schultern, aber der Gegner konnte sich aus dieser Situation befreien. Nach der Halbzeitpause durfte Mario Eble gegen den sehr guten Ringer Sascha Weinauge antreten. Durch taktisches Geschick konnte Mario Eble einen technisch überlegenen Punktsieg verhindern, auf den der gegnerische Ringer aus war. Spannend an diesem Abend war der Kampf zwischen Christoph Walter und Vincent Kirner, denn bei diesem Kampf konnte alles entschieden werden. Leider musste Christoph eine Niederlage hinnehmen, konnte diese aber gering halten. Tobias Neumaier durfte ohne Kampf vier Mannschaftspunkte mitnehmen. Im Duell Paul Vollmer gegen Kevin Reuschling hatte VfKler Paul das Nachsehen. Dagegen durfte Nico Chireacov sein Können wieder unter Beweis stellen.

Die zweite Mannschaft war bei der RG Lahr zu Gast und konnte einen Punktesieg einfahren. Siegreich waren dabei Heiko Grießbaum, Michael Wettlin, Louis Kurz und Simon Schmider.

21.11.2019 kn

Auswärtskampf in Furtwangen

20191013 Zeigte einen starken Kampf: Felix Jenter vom VfK Mühlenbach

Am kommenden Samstag ist der VfK Mühlenbach beim KSK Furtwangen zu Gast. Die Schwarzwälder stehen momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz. Im Vorkampf gab es einen knappen 20:15 Heimsieg. Trotzdem darf die Truppe um Coach Tobias Haaga auf keinen Fall unterschätzt werden. Wenn es den VfK - Jungs gelingt, den gleichen Einsatz und die gleiche Leidenschaft wie beim unentschieden gegen Gottmadingen auf die Matte zu bringen, sollte man die Punkte mit nach Mühlenbach bringen können. Auch bei diesem Kampf zählt die Mannschaft, wie schon während der gesamten Saison, auf zahlreiche Unterstützung in fremder Halle.

Das Reserveteam von Joshua Neumaier ist weiterhin auf Kurs Meisterschaft. Beim Tabellenletzten RG Lahr II, sollte nichts anbrennen.

Die Begegnungen im Überblick:

23.11.2019
Oberliga Südbaden
20 Uhr
KSK Furtwangen - VfK Mühlenbach

Kreisliga
19 Uhr
RG Lahr II - VfK Mühlenbach II

17.11.2019 kn

VfK Mühlenbach gelingt kleine Sensation

20191117 Nico Chireacov feiert seinen Sieg über Yan Ceban

Bis Freitag Abend hatten die Ringer vom KSV Gottmadingen keinen Punkt in der Oberliga Südbaden abgegeben. Zwar gewann im letzten Jahr in einem spannenden Duell der VfK Mühlenbach gegen den KSV Gottmadingen, doch war man sich in diesem Jahr bewusst, das der Weg zum Sieg noch steiniger war. Vor den letzten drei Kämpfen zeigte die Punktetafel einen Rückstand von 8:19 Mannschaftspunkte. Doch dann setzte der VfK Mühlenbach zur Aufholjagd an. Zu erst holte Tobias Neumaier gegen John Buchmann einen technisch überlegenen Punktsieg, was vier Punkte für das Mannschaftskonto bedeutete. Danach kam das Urgestein Paul Vollmer auf die Matte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 1:2 Punkterückstand, musste Paul Vollmer einen Gang höher schalten. Da war Paul Vollmer gerade auf der Siegesspur als er durch eine kleine Unachtsamkeit zwei Punkte abgab. Es waren nur noch 60 Sekunden zu ringen und Paul Vollmer musste noch zu einem technisch überlegenen Punktesieg acht Punkte sammeln. Konzentriert und fokussierte wusste Paul Vollmer seine Stärken auszunutzen und rang seinen Gegner nieder. Somit blickten alle gespannt auf den letzten Kampf des Abends - Nico Chireacov gegen Yan Ceban. Im Vorkampf konnte Nico knapp mit 4:5 Punkten siegen. Doch dieses Mal mussten drei Mannschaftspunkte her, um den Ausgleich auf der Punktetafel zu schaffen. Schon zur Halbzeit führte Nico Chireacov mit 6:0 Punkten. Nach den Anweisungen von Trainer Patrick Schwendemann und Andreas Ringwald konnte Nico Chireacov durch einen schönen Beinangriff ebenfalls zwei weitere Punkte holen. Danach gab es für den Jubel der Fans keine Grenzen mehr. Die Mannschaft stürmte auf die Matte um den Matchwinner an diesem Abend zu feiern.
Auf dem Weg zum Unentschieden gegen den Tabellenführer zeigte die komplette Mannschaft ihren Teamgeist. Simon Volk zeigte gegen den erfahrenen Bundesligaringer keine Schwächen. Er konnte sogar in der ersten Runde den Zuschauern einen Ausheber bescheren. In der zweiten Halbzeit setzte Florin Gavrila zu einem Kopfhüftschwung an, welchen Simon Volk nicht abwehren, aber übernehmen konnte. Dies führte zum Schultersieg für Simon Volk. Auch Patrick Schwendemann zeigte in seiner unbeliebten Stilart wie üblich eine gute Figur.

Die zweite Mannschaft konnte an diesem Abend zwei weitere Mannschaftspunkte gegen die Reservestaffel von der RG Waldkirch-Kollnau holen. Somit baute die Mannschaft die Tabellenführung weiter aus.

Schön mit anzusehen war ebenfalls den Sieg der Jugendmannschaft gegen den AC Gutach-Bleibach.

13.11.2019 kn

Großkampftag in Mühlenbach

20191113 Patrick Schwendemann zeigt auch in der nicht favorisierten Stilart eine gute Figur

Am Freitag dürfen sich die Jungs gegen den Tabellenführer bereit machen. Ein Blick auf den letzten Kampf in der Vorrunde, lässt auf spannende Kämpfe schließen. Zwar verlor der VfK in Gottmadingen mit 20:14 Punkten, musste aber in diesem Mannschaftskampf auf Siegringer Alexander Müller verzichten. Nach seiner Verletzung ist dieser wieder vollständig genesen und kann seinen Beitrag zur Mannschaft beitragen. Doch nicht nur die erste Mannschaft darf an diesem Abend antreten. Sowohl die zweite als auch die Schülermannschaft bestreiten an diesem Abend einen Kampf. Gerade die zweite Mannschaft möchte den Platz an der Tabellenspitze weiter ausbauen und deshalb zwei Punkte gegen die RG Waldkirch-Kollnau II antreten. Die Schülermannschaft möchte gegen den AC Gutach-Bleibach punkten, welcher gerade ein Tabellenplatz hinter der Jugendmannschaft ist.

Die Kämpfe:
VfK Mühlenbach - KSV Gottmadingen
Beginn: 20.30 Uhr
VfK Mühlenbach II - RG Waldkirch-Kollnau II
Beginn: 19.30 Uhr
VfK Mühlenbach J - AC Gutach-Bleibach J
Beginn: 18.30 Uhr

11.11.2019 wb

Auswärtssieg bei der RG Waldkirch-Kollnau

20191111 Hatte großen Anteil am Sieg, denn Tobias Neumaier gab alles und verlor nur knapp gegen den Waldkircher Starringer

Die Schwarzenbergturnhalle von Waldkirch bebte, als Mühlenbachs Paul Vollmer im allerletzten Duell gegen 22:00 Uhr Waldkirchs Ruslan Bespaev geschultert und der VfK damit durch seinen 20:16-Sieg beide Punkte in der Ringer-Oberliga entführt hatte.
Mühlenbachs Trainer Patrick Schwendemann, Andreas Ringwald und Franz Vollmer bastelten lange an der Aufstellung gegen die RG. Deren Ass im Limit 75 kg griechisch Alexandru-Viorel Anton – in der Vorrunde auf 71 kg eingesetzt – wollte es nun gegen Paul Vollmer wissen. Doch der VfK hatte den Schachzug gewählt, Paul Vollmer ausnahmsweise im freien Stil antreten zu lassen und Michael Wettlin gegen Anton zu stellen. Und weil Paul Vollmer das Limit 75 kg Freistil besetzt hatte, musste VfK-Ass Nicolai Chireacov auf 71 kg Freistil gegen Michael Rieder ausweichen. Nach sieben Duellen lag die RG Waldkirch-Kollnau mit 14:12 noch auf »Zweier-Kurs« -sprich Heimerfolg. Den darauf folgenden Vierer von Mühlenbachs Nicolai Chireacov gegen Michael Rieder konnte man einplanen. Doch im vorletzten Duell hatten die Gastgeber auf einen Vierer von Anton gesetzt. Nach dessen 5:0-Führung innerhalb der ersten 90 Sekunden sah es auch nach diesem Erfolg aus, doch Wettlin gelang es sich auf diesen Gegner einzustellen. Am Ende blieb es beim 5:0-Punktsieg und dem 16:16-Zischenstand vor der entscheidenden Begegnung. Die RG durfte nach der ersten Runde noch hoffen, denn bis dahin lag Ruslan Bespaev gegen Paul Vollmer nur mit 1:4 hinten. Doch zu Begin der zweiten Runde legte der Mühlenbacher seinen Gegner aufs Kreuz. Die VfK-Fans feierten ausgelassen, die RG war am Boden nach drei Siegen in Folge. Warum die Gastgeber an diesem so wichtigen Kampfabend auf Siegringer Marius Quinto (80kg/86 kg) – er gewann in der Vorrunde gegen Mario Eble mit 7:3 - verzichteten und Konstantin Miscenko (130 kg) in der Reservestaffel antreten ließen, bleibt deren Geheimnis. Gut, Miscenko hätte gegen Patrick Schwendemann auch einen Vierer abgegeben, sodass es nur um Quinto ging. Den Grundstein zum Auswärtserfolg allerdings lieferte der VfK Mühlenbach selbst, denn sowohl Alexander Müller gegen David Wehrle und Patrick Schwendemann gegen Sven Thiem legten in den schweren Gewichtsklassen acht Punkte vor. Und weil Felix Jenter keinen Gegner hatte, erhöhte sich das Punktekonto des VfK auf zwölf. Stark rang dann Tobias Neumaier gegen Giorgi Ketiladze, der nur ein 4:7 zuließ und damit zwei erhoffte RG-Punkte abgewehrt hatte. Bei 5:5-Einzelerfolgen hatte dann der VfK mit fünf Vierern die Nase vorn. Durch den Sieg festigte der VfK Rang vier in der Liga und wird diesen auch eine weitere Woche verteidigen können, selbst wenn es am nächsten Freitag gegen Tabellenführer KSV Gottmadingen geht.

Auch die zweite Mannschaft gewann ihren Auswärtskampf mit 16:8 beim ASV Altenheim. Somit grüßt die VfK - Reserve weiterhin von der Tabellenspitze.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne