Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2019

17.11.2019 kn

VfK Mühlenbach gelingt kleine Sensation

20191117 Nico Chireacov feiert seinen Sieg über Yan Ceban

Bis Freitag Abend hatten die Ringer vom KSV Gottmadingen keinen Punkt in der Oberliga Südbaden abgegeben. Zwar gewann im letzten Jahr in einem spannenden Duell der VfK Mühlenbach gegen den KSV Gottmadingen, doch war man sich in diesem Jahr bewusst, das der Weg zum Sieg noch steiniger war. Vor den letzten drei Kämpfen zeigte die Punktetafel einen Rückstand von 8:19 Mannschaftspunkte. Doch dann setzte der VfK Mühlenbach zur Aufholjagd an. Zu erst holte Tobias Neumaier gegen John Buchmann einen technisch überlegenen Punktsieg, was vier Punkte für das Mannschaftskonto bedeutete. Danach kam das Urgestein Paul Vollmer auf die Matte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 1:2 Punkterückstand, musste Paul Vollmer einen Gang höher schalten. Da war Paul Vollmer gerade auf der Siegesspur als er durch eine kleine Unachtsamkeit zwei Punkte abgab. Es waren nur noch 60 Sekunden zu ringen und Paul Vollmer musste noch zu einem technisch überlegenen Punktesieg acht Punkte sammeln. Konzentriert und fokussierte wusste Paul Vollmer seine Stärken auszunutzen und rang seinen Gegner nieder. Somit blickten alle gespannt auf den letzten Kampf des Abends - Nico Chireacov gegen Yan Ceban. Im Vorkampf konnte Nico knapp mit 4:5 Punkten siegen. Doch dieses Mal mussten drei Mannschaftspunkte her, um den Ausgleich auf der Punktetafel zu schaffen. Schon zur Halbzeit führte Nico Chireacov mit 6:0 Punkten. Nach den Anweisungen von Trainer Patrick Schwendemann und Andreas Ringwald konnte Nico Chireacov durch einen schönen Beinangriff ebenfalls zwei weitere Punkte holen. Danach gab es für den Jubel der Fans keine Grenzen mehr. Die Mannschaft stürmte auf die Matte um den Matchwinner an diesem Abend zu feiern.
Auf dem Weg zum Unentschieden gegen den Tabellenführer zeigte die komplette Mannschaft ihren Teamgeist. Simon Volk zeigte gegen den erfahrenen Bundesligaringer keine Schwächen. Er konnte sogar in der ersten Runde den Zuschauern einen Ausheber bescheren. In der zweiten Halbzeit setzte Florin Gavrila zu einem Kopfhüftschwung an, welchen Simon Volk nicht abwehren, aber übernehmen konnte. Dies führte zum Schultersieg für Simon Volk. Auch Patrick Schwendemann zeigte in seiner unbeliebten Stilart wie üblich eine gute Figur.

Die zweite Mannschaft konnte an diesem Abend zwei weitere Mannschaftspunkte gegen die Reservestaffel von der RG Waldkirch-Kollnau holen. Somit baute die Mannschaft die Tabellenführung weiter aus.

Schön mit anzusehen war ebenfalls den Sieg der Jugendmannschaft gegen den AC Gutach-Bleibach.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne