Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2018

13.12.2018 kn

Letzter Heimkampf am Samstag in der Gemeindehalle !

20181213 Plakat gegen Appenweier

Kaum hat die Ringerrunde Anfang September begonnen, neigt sie sich schon wieder dem Ende. Am Samstag 15.12.2018 ist es soweit. An diesem Abend steigt der letzte Heimkampf in der Gemeindehalle in Mühlenbach. Um 19.00 Uhr dürfen die Zuschauer sich auf den letzten Heimkampf unserer Jugend freuen. Sie treten gegen die Jugend vom KSV Appenweier an. Eine Stunde später - um 20.00 Uhr - pfeift Kampfrichter Joachim Wioska den Spitzenkampf VfK Mühlenbach gegen den KSV Appenweier an. In der Vorrunde konnten wir leider die Punkte nicht mit nach Hause nehmen. Doch beim letzten Heimkampf diesen Jahres wollen wir die Zuschauer nicht enttäuschen. Zu dem wollen wir den aktuell dritten Platz in der Tabelle verteidigen.

Anschließend an den Kampf gibt es nach dem Erfolg vom letzten Jahr wieder Karaoke.

Ihr dürft euch also auf spannende Kämpfe, viel Spaß und tollen Gesang freuen.

09.12.2018 dn

Derbysieg!

20181209 Wurde schmerzlich vermisst. Alexander Müller

(wba) Ein überragender Simon Volk und der geglückte Aufstellungspoker sicherten dem VfK Mühlenbach beim 16:13 über den RSV Schuttertal zwei wichtige Punkte im Rennen um Rang drei der Ringer-Oberliga.

Doch für die Zehn von VfK-Mannschaftsführer Daniel Neumaier begann das Derby mit einer Hiobsbotschaft. Siegringer Alexander Müller musste mit einer Magen-Darm-Grippe das Bett hüten. Für ihn schnürte VfK-Coach Andreas Ringwald die Stiefel – doch leider konnte er den Vierer von Martin Himmelsbach nicht verhindern. „Mit Müller gegen Himmelsbach hätte es anders ausgesehen, doch so wurde es jetzt ganz schön eng“, analysierte Neumaier. Alles musste nun beim VfK passen. Einkalkuliert waren die Vierer von Csaba Horvath gegen Manuel Schmalz im Papiergewicht und von VfK-Trainer Patrick Schwendemann gegen Bastian Frank. Doch die Zehn von RSV-Coach Mario Lauer konnte dies durch Luca Munz und Himmelsbach ausgleichen, sodass es im letzten Duell vor der Pause zum Show-down zwischen Simon Volk und Johannes Hummel kam. Volk löste seine Aufgabe souverän und clever, holte Punkt für Punkt und ließ dem sonst starken Hummel keine Chance. Der Dreier von Volk war ungemein wichtig und letztendlich der Schlüssel zum Sieg. Nach der Pause durfte Mario Eble nicht zu hoch gegen Josef Meßner verlieren, was ihm beim 1:3 auch gelang. Noch führte der VfK mit 11:9 und baute diesen Vorsprung durch Paul Vollmer, der überraschend auf 71 kg Freistil gegen Pascal Fehrenbacher eingesetzt wurde, mit einem 9:3-Punktsieg aus. Schuttertal konterte durch sein Ass Tomi Claudiu Hinoveanu gegen Tobias Neumaier – der Ausgleich zum 13:13, und nur noch zwei Kämpfe, die absolut offen waren. Michael Wettlin gelang dabei gegen Marco Bräunig gleich zu Beginn eine Viererwertung, doch verletzte sich Wettlin bei seinem Griff und musste behandelt werden. Mit schmerzverzerrtem Gesicht rettete Wettlin seine vier nach 25 Sekunden über die gesamten sechs Minuten. Bräunig schaffte zwar den Ausgleich zum 4:4, doch die höhere Wertung entschied für Mühlenbach. Im letzten Duell durfte Franz Vollmer nun nicht gegen Dominik Fehrenbacher verlieren, um das 14:13 nachhause zu bringen. Dies gelang ihm souverän mit einem 9:3 – der Sieg für den VfK Mühlenbach. Der Schachzug von Patrick Schwendemann, Franz Vollmer und Paul Vollmer in den Gewichtsklassen 71 kg und 75 kg tauschen zu lassen, machte sich am Ende bezahlt, denn sonst hätte wahrscheinlich der RSV gewonnen.

Die zweite Mannschaft und die Jugendmannschaft mussten in ihren Kämpfen Niederlagen hinnehmen. 

07.12.2018 kn

Derbytime mit dem RSV Schuttertal

20181208 Mario Eble in einer super Form

Der RSV Schuttertal will nach dem unglaublichen Sieg gegen den KSV Appenweier weiter auf Punktejagd gehen.

Zwar belegt der RSV Schuttertal gerade den 8. Tabellenplatz, schaut man sich aber die Ergebnisse genauer an, weiss man, dass dieser Gegner nicht zu unterschätzen ist. Vor allem nach dem unglaublichen Sieg letzte Woche gegen den KSV Appenweier. Im Vorrundenkampf hatten wir leider das Nachsehen gegen diese Mannschaft. Da die Oberligarunde sich langsam dem Ende neigt, möchte der RSV Schuttertal im Endspurt noch einmal alles aus der Mannschaft rausholen und auch gegen uns punkten.

Im Vorkampf stehen sich die beiden Reservemannschaften gegenüber.

Die Jugend darf an diesem Abend auswärts beim ASV Vörstetten ringen.

Die Kämpfe:
VfK Mühlenbach - RSV Schuttertal
Beginn: 20.00 Uhr

VfK Mühlenbach II - RSV Schuttertal II
Beginn: 20.00 Uhr

ASV Vörstetten J - VfK Mühlenbach J
Beginn: 18.00 Uhr

ASV Vörstetten J II - VfK Mühlenbach J II (Aufbauklasse)
Beginn: 16.00 Uhr

02.12.2018 kn

VfK siegt verdient in Furtwangen.

20181202  Auf Paul Vollmer ist eben Verlass

Mit einer kleinen aber feinen Fantruppe ging es am Samstag Abend zum KSK Furtwangen. Dort wollten wir nach dem Vorrundensieg unseren dritten Platz weiter ausbauen. Doch bis dorthin mussten zehn Kämpfe gerungen werden.

Wie gewohnt steht auf der Mühlenbacher Seite Csaba Horvath als erster auf der Matte. Gegen Leon Glock konnte er schon nach einigen Sekunden seine Überlegenheit beweisen und schulterte seinen Gegner. Auch Patrick Schwendemann, Alexander Müller und Michael Wettlin (in der Klasse bis 66 kg) zeigten an diesem Abend technische Stärke. Patrick Schwendemann konnte schon nach zwei Minuten seinen Gegner Tobias Baier von der Matte schicken. Alexander Müller schaffte dies kurz vor Kampfende. Während Michael Wettlin ebenfalls nur 90 Sekunden brauchte. Zur Halbzeitpause stand es 4:16 Punkte. Die Fans waren sich schon sicher, dass die zwei Mannschaftspunkte nach Mühlenbach gehen.

Allerdings konnte Furtwangen an diesem Abend schnell aufholen. Andreas Ringwald, Tobias Neumaier und Christoph Walter mussten sich geschlagen geben. Simon Volk trat an diesem Abend in der Gewichtsklasse bis 71 kg an und traf dort auf seinen Vorrundengegner Vincent Kirner. In einem taktisch klug geführten Kampf, ging Simon als Sieger von der Matte. Auf Paul Vollmer war ebenfalls wieder Verlass. In sechs Minuten konnte er fünf technische Punkte erringen, was für einen 0:2 Punktsieg reichte.

Glücklich und zufrieden zeigten sich die Ringer nach dem Kampf und freuen sich weiterhin über den dritten Platz in der Tabelle.

29.11.2018 kn

VfK vor schwerer Auswärtsaufgabe

20181129 Franz Vollmer stellte sich in den Dienst der Mannschaft gegen Schiltigheim

Nachdem sich das Unentschieden am vergangenen Wochenende eher wie ein Punktverlust anfühlte, wird die Aufgabe am Samstag, 01.12.2018 nicht unbedingt einfacher. Die VfK Jungs reisen in den Schwarzwald zum KSK Furtwangen um Trainer Tobias Haaga. Die Bregtäler benötigen, trotz des Sieges beim RSV Schuttertal vergangenes Wochenende, noch dringend Punkte im Abstiegskampf.

In der Vorrunde gab es einen deutlichen 21:8 Heimsieg. Auf diesem Resultat werden sich die VfK - Jungs gewiss nicht ausruhen, sonst könnte es eine böse Überraschung geben. Coach Patrick Schwendemann wird seine Männer wieder entsprechend vorbereiten um auf den Punkt die Leistung abrufen zu können und beide Punkte ins Tal zu entführen.

Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Die zweite Mannschaft und die Jugendmannschaft hat Kampffrei.

Der Kampf findet am Samstagabend um 20 Uhr in der Jahnhalle in Furtwangen statt.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne