Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2019

17.09.2019 kn

VfK möchte Punkteverhältnis positiv ausbauen

20190917 Wird er wieder zum Sieg verhelfen?

Mit einem Sieg und einer Niederlage ist das Punkteverhältnis bisher ausgeglichen. Am kommenden Samstag soll dieses allerdings positiv ausgebaut werden. Beim zweiten Heimkampf in dieser noch jungen Saison gastiert die RG Waldkirch-Kollnau in der Gemeindehalle in Mühlenbach. Als Aufsteiger aus der Verbandsliga präsentiert sich dieser alt bekannte Gegner sehr gut. Mit einem Sieg und einer Niederlage hat die RG Waldkirch-Kollnau ebenfalls ein ausgeglichenes Punkteverhältnis. Deshalb ist es schwierig an diesem Abend einen Favorit zu definieren. Jedoch wollen die Jungs den Heimvorteil mit dem lautstarken Fanclub nutzen und uns so den ersten Heimsieg bescheren.

 

Die Kämpfe:

VfK Mühlenbach - RG Waldkirch-Kollnau

Beginn 20.00 Uhr

 

Vorkampf:

VfK Mühlenbach II - ASV Altenheim II

Beginn 19.00 Uhr

16.09.2019 kn

Peter Öhler schrammt an Olympia-Ticket vorbei

20190916 Peter Öhler bei der WM in Nur-Sultan

Am Sonntag Morgen (deutscher Zeit) war es endlich soweit. Nach monatelanger Vorbereitung und Wettkämpfen, durfte Peter Öhler an diesem Tag die Ringerschuhe für die WM in Nur Sultan/Kasachstan schnüren. Nach seinem Kreuzbandriss im letzten Jahr war diese WM-Teilnahme noch undenkbar. Um so größer war die Freude bei Peter und der VfK-Familie, als die Nachricht von der Nominierung öffentlich wurde. Die Familie und die Freundin, die ihm für diesen Weg die Kraft gegeben haben, sind ins entfernte Kasachstan gereist, um Peter ringen zu sehen.
Gleich im ersten Kampf stand der Iraner Mohammadhadi Abdollah Saravi gegen Peter auf der Matte. hoch fokussiert und konzentriert ging er in den Kampf. Nach einer kleinen Führung von 1:0 Punkten in der ersten Halbzeit, wurde Peter von seinem Gegner nach 4:30 Minuten in die Bodenlage geschickt. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Punktetafel 1:1 Punkte. Durch die letzte Wertung des Iraners, war Peter im Rückstand. Um diesen „Rückstand“ auf zu holen, musste Peter nochmal Gas geben und verlor unglücklich zwei weitere Punkte an seinen Gegner. Um den Kampf nun noch zu gewinnen, musste Peter alles riskieren, was zu einer 1:5 Niederlage führte.
Da sein Gegner im ¼ Finale unterlag, war die Weltmeisterschaft für Peter zu Ende.

Trotz des unglücklichen Ausgangs bei dieser WM sind wir sehr Stolz auf dich, Peter!

 

16.09.2019 dn

Auswärtssieg beim KSV Taisersdorf

20190916 Steuerte zwei wichtige Punkte zum Auswärtssieg bei: Neuzugang Felix Jenter

Trotz aller schlechten Vorzeichen, mit zwei verletzungsbedingten Ausfällen, durch Michael Wettlin und Alexander Müller, konnten die VfK - Jungs einen verdienten Auswärtssieg landen.

Dass die Festung Ringerhalle Taisersdorf nur schwer einzunehmen ist, wurde in der Vergangenheit oft festgestellt, doch an diesem Abend waren die Zehn von Mannschaftsführer Daniel Neumaier hochmotiviert, die Schwarte von der Derbyniederlage zum Auftakt auszumerzen.

Mit dem vorgezogenen Kampf in der Gewichtsklasse bis 71 kg hatte Simon Volk mehr Mühe als erwartet mit seinem Gegner Steffen Krämer. Mit einer taktisch cleveren Leistung in Runde 2, konnte er einen 1:0 Punktsieg erzielen. Leo Tritschler stand gegen den starken Darwish Mahmodi auf verlorenem Posten und musste eine überhöhte Niederlage hinnehmen. Coach Patrick Schwendemann konnte mit schönen Aktionen im Stand und im Boden nach knapp vier Minuten einen Überlegenheitssieg feiern. Jederzeit im Griff hatte Felix Jenter seinen Gegner und feierte einen 2:0 Punktsieg. Bis 98 kg musste man die Punkte kampflos hergeben. Somit ging man mit einem knappen 8:7 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause hatte der, für den verhinderten Michael Wettlin in die Mannschaft gerutschte Christoph Walter, zu Beginn des Kampfes alles im Griff, ließ sich dann aber gleich zweimal von einem Kopfhüftschwung überraschen. Beim zweiten konnte er seinen Gegner aber übertragen und durch den umjubelten Schultersieg einen Big-Point landen. Danach mussten sowohl Tobias Neumaier als auch Mario Eble ihren Gegnern Punktsiege überlassen. Durch den schnellen Schultersieg von Nicolai Chireacov gegen Patrick Käppler ging der VfK mit 15:13 in Führung. Im letzten Kampf standen sich dann Paul Vollmer und Marcel Käppeler gegenüber. Mit all seiner Routine konnte Paul seinen Gegner in die Schranken weisen und den Auswärtssieg perfekt machen.

12.09.2019 kn

Peter Öhler bei der Weltmeisterschaft in Kasachstan

20181026 Peter Öhler ist bereit für die WM in Budapest

Besonders Stolz macht uns in diesem Monat Peter Öhler mit seiner Nominierung für die Weltmeisterschaft im kasachischen Nur Sultan. Nach seiner langwierigen Knieverletzung möchte sich Peter Öhler bei diesem Wettkampf behaupten. Gerade auch deshalb, weil dieser Wettkampf das erste Qualifikationskriterium für die anstehenden Olympischen Spiele im nächsten Jahr sind.

Peter bereitet sich seit vielen Monaten für den 15. und 16. September vor. Das er in Bestform ist, hat er vor wenigen Wochen beim Grand Prix in Dortmund bewiesen. Seine Familie und seine Freundin reisen für den Wettkampf nach Kasachstan, um Peter vor Ort zu unterstützen.

Peter, wir wünschen Dir viel Erfolg für die beiden Tage !
Hol dir das Ding !!

Wir werden natürlich über unseren VfK-Liveticker zeitnah über den Wettkampfverlauf berichten.
Den Link findet ihr hier :
https://unitedworldwrestling.org/eve…/world-championships-36

 

11.09.2019 kn

VfK mit dem Fanbus nach Taisersdorf

20190911 Simon Volk möchte auch gegen Taisersdorf punkten

Gerne erinnern wir uns an den 01.11.2018 zurück als Paul Vollmer in einem hoch spannenden Kampf den bis dato unbesiegten Andreas Rinderle auf die Schultern legte und uns somit den Mannschaftsgewinn sicherte.
Auch am kommenden Wochenende möchten die Männer in Taisersdorf punkten. Für den entsprechenden Support sorgt der VfK-Fanclub, der mit einem Fanbus nach Taisersdorf anreist. Doch dürfen die Ringer Taisersdorf nicht unterschätzen, trotz der Niederlage im ersten Kampf. Um so größer ist nun die Motivation die ersten beiden Mannschaftspunkte in der noch jungen Saison zu holen. Auch die Mühlenbacher Ringer wollen sich zwei Punkte auf dem Konto gutschreiben. "Mit einer guten Einstellung und dem Willen können wir gegen Taisersdorf gewinnen", so Trainer Patrick Schwendemann. Auch Mannschaftsführer Daniel Neumaier sieht Chancen in diesem Kampf.

Die zweite Mannschaft ringt an diesem Abend erneut gegen den KSV Haslach II. Aufgrund einer Terminverschiebung wurde der Vorrunden- und Rückrundenkampf auf diese beiden Wochenenden gelegt.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne