Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2021

21.09.2021 kn

Erfolgreiches Jugendturnier in der Mühlenbacher Gemeindehalle

20210921 Teilnehmer Jugendturnier Mühlenbach

Für die Jugendringer ist es eine unglaublich lange Zeit abseits der Ringermatte und ohne Turnieren gewesen. Umso erfreulicher war es für sämtliche Kinder am 19.09.2021 zum ersten Mal in diesem Jahr an einem Turnier teilnehmen zu können. Der VfK Mühlenbach hat sich nach vielen Turnierabsagen im südbadischen Raum dazu durchgerungen das traditionelle Jugendturnier im Bereich C- und D-Jugend stattfinden zu lassen. Damit bot der Verein den Kindern die Möglichkeit ihre Kräfte unter Beweis zu stellen. Hierbei geht ein großer Dank an die Bürgermeisterin Helga Wössner, die diesem Turnier und dem entsprechenden Hygienekonzept zugestimmt hat.

Weit mehr als 250 Teilnehmermeldungen gingen im Vorfeld bei den VfK-Verantwortlichen ein. Leider war eine Vorgabe des Hygienekonzepts, dass die Teilnehmerzahl auf 100 Jugendringer begrenzt ist. Für die teilnehmenden Kinder, ein umso größeres Privileg.

Um das Turnier für die Jugendringer noch weiter zu versüßen, richtete Aline Rotter-Focken zu Beginn des Turniers sehr motivierende Worte an die Sportler per Videoaufzeichnung, da sie leider selbst verhindert war. Auch hier ein riesiges Dankeschön an Aline Rotter-Focken für die tolle Videobotschaft!

Weiterhin erfreulich für den VfK Mühlenbach war, dass zwei der zwölf VfK-Jugendringer das begehrte Mühlenbacher Schwein gewonnen haben. Mit Kian Schwendemann und Max Allgaier konnte in jedem Altersbereich ein Schweinchen gewonnen werden. Außerdem sicherte sich der VfK Mühlenbach mit Leif Kopp einen weiteren Medaillengewinner. Noah Göppert, Ben Allgaier und Jan Baumann konnten das kleine Finale nicht für sich gewinnen und belegten jeweils den vierten Platz. Ferdinand Schüle und Colin Stenzel belegten in ihren Gewichtsklassen den fünften und sechsten Platz. Jens Allgaier, Jonas Buchholz, Jonathan Schüle und Silas Göppert schieden frühzeitig aus dem Turnier aus.

Für alle Teilnehmer gab es unabhängig von deren Platzierung ein weiteres Highlight bei der Siegerehrung. Denn jedes Kind erhielt von Aline Rotter-Focken eine signierte Autogrammkarte.

Der VfK Mühlenbach ist Stolz dieses Turnier ausgetragen haben zu können und das Strahlen der Kinder zu sehen, die endlich wieder auf der Ringermatte ihren Trainingsfleiß zur Schau stellen konnten.

                                                                                                                

20.09.2021 kn

VfK ohne Punkte an diesem Wochenende

20210920 Nicolai Chireacov besiegt seinen Gegner

Der VfK Mühlenbach musste sich dem starken Olympia Schiltigheim geschlagen geben. Mit einem 27:8 Mannschaftspunkteergebnis war offensichtlich, dass Olympia Schiltigheim an diesem Abend die bessere Mannschaft war.

Doch zunächst startete der Mannschaftskampf wie üblich mit Robin Grießbaum. Dieser unterlag mit 15:0 technischen Punkten Rizvan Mejidov. Alexander Müller war gegen Khalid Gaziev auf dem Weg zum Ausgleich für den VfK Mühlenbach. Als Alexander Müller mit 0:6 technischen Punkten führte, nutzte der Schiltigheimer eine Situation aus und schulterte Alexander Müller. Auch Felix Jenter konnte gegen Pierre Berrak nicht in den Kampf finden und verlor mit 11:0 technischen Punkte. Die ersten Punkte für den VfK Mühlenbach konnte Coach Patrick Schwendemann holen. Mit einem kühlen Kopf nutzte er die Fehler seines Gegners gekonnt aus und gewann mit 0:15 technischen Punkten. Damit holte er die ersten vier Mannschaftspunkte für den VfK Mühlenbach. Christoph Walter konnte den knappen Rückstand zur Pause leider nicht aufholen und verlor letztendlich. Nach der 15-mintütigen Pause stand Tobias Neumaier Johnny Bur gegenüber. Auch er verlor seinen Kampf und gab weitere vier Mannschaftszähler ab. Michael Wettlin konnte gegen seinen Gegner Makyl Aliev zur Halbzeit mit 0:1 führen. Dieser holte jedoch den Rückstand bis zum Kampfende auf, so dass Michael mit 4:2 technischen Punkten verlor. Auch Mario Eble musste sich seinem starken Gegner geschlagen geben. Erfreulich war der Kampf von Nicolai Chireacov. Er rang gegen Daoud Issayev. In einem packenden Kampf konnte Nico all sein Können unter Beweis stellen und letztendlich mit 0:15 technischen Punkten siegen. Damit holte er für den VfK Mühlenbach weitere vier Mannschaftspunkte. Im letzten Kampf des Abends stand sich Paul Vollmer und Cedric Buchholzer gegenüber. Auch der Routinier konnte das Mannschaftsergebnis nicht verbessern.

Die Aufbauklasse des VfK Mühlenbachs war an diesem Abend zu Gast bei der RG Lahr. Dort mussten sich die jungen Talente ebenfalls mit 41:14 Mannschaftspunkten geschlagen geben. Siegreich waren an diesem Abend Felix Becherer, Silas Göppert, Kai-Lukas Fritsch und Marvin Schwab.

Für die großen und kleinen VfK-Ringer heißt es nun, den „Mund abwischen“ und im nächsten Kampf weiterkämpfen.

20.09.2021 kn

Peter Öhler international unterwegs

20210920 Peter erringt Platz 2 in Dänemark

An diesem vergangenen Wochenende waren fast alle Mühlenbacher Ringer unterwegs. Peter Öhler reiste mit der Nationalmannschaft zu den berühmten Thor Masters nach Dänemark. Dieses Turnier findet traditionell Anfang des Jahres statt und dient meist als erste Standortbestimmung. In diesem Jahr wurde das Turnier in den September verschoben. Es war die einzige Chance sich nochmal vor den bevorstehenden Weltmeisterschaften in Szenezu setzen. In seinem beliebten Gewicht bis 97 kg ging Peter Öhler an den Start. In seinem ersten Kampf stand er Martynas Nemsevicius aus Litauen gegenüber. Diesen konnte er nach sechs Minuten mit 7:4 Wertungspunkten besiegen. Weiter ging es mit Aleksandar Stjepanetic aus Schweden. Zunächst schenkten sich die beiden Ringer nichts. Doch gegen Schluss konnte sich Peter Öhler erfolgreich zum Sieg durchringen. Die Siegesserie sollte schon bald ein Ende haben. Denn mit Mathias Bak aus Dänemark stand der Lokalmatador auf der Ringermatte. Zwar konnte Peter drei technische Punkte erringen. Doch dies reichte leider nicht für den Sieg. So musste Peter die erste Niederlage an dem Tag hinnehmen. Davon ließ es sich nicht beeinflussen und stärkte sich für den letzten Kampf im Pool. Letztendlich war noch alles drin. Denn Mathias Bak hatte seinen ersten Kampf gegen Aleksandar Stjepanetic verloren. Mit einem Sieg von Peter gegen Damian von Euw konnte er immer noch ins Finale einziehen. Mit dieser Motivation ging er in den Kampf und konnte diesen eindeutig gewinnen und stand verdient im Finale um Platz 1 und 2. Dort wartete der alte bekannte Leokratis Kessidis aus Griechenland auf ihn. In einem Kampf auf Augenhöhe nutzte der Grieche eine Unachtsamkeit von Peter aus und konnte dadurch punkten. Den Punktevorsprung konnte Peter leider nicht mehr einholen und musste sich geschlagen geben. Bei dem Turnier war Peter nach eigenen Angaben “sicherlich noch nicht in Topform. Es fiel mir schwer in die Kämpfe rein zu kommen. Umso erfreulicher ist es, dass ich es geschafft habe mich über fünf Kämpfe hinweg durchzubeißen und am Ende den zweiten Platz belegen konnte.”Peter Öhler ist dankbar, dass er zu diesem Zeitpunkt noch an einem Turnier teilnehmen konnte. Somit hat er noch etwas Zeit an der ein oder anderen Stellschraube bis zur Weltmeisterschaft in ca. zwei Wochen zu arbeiten. Mit diesem Platz auf dem Podium geht das erfolgreiche Jahr für Peter Öhler weiter, welches er in Oslo krönen möchte. 

Peter, wir gratulieren dir recht herzlich zu dieser Leistung!

16.09.2021 kn

VfK will ebenfalls in Frankreich punkten

20210916  Paul erkämpft sich den Sieg

Kommenden Samstag fährt die VfK-Staffel zusammen mit Patrick Schwendemann nach Frankreich zu Olympia Schiltigheim. Dort wartet ein starken Gegner auf den VfK Mühlenbach. Zwar verlor Olympia Schiltigheim im ersten Kampf gegen die RG Lahr. So konnten sie am letzten Kampftag gegen den KSV Appenweier gewinnen und stehen somit im Mittelfeld der Tabelle. Die Besonderheit an dieser Mannschaft ist, dass sie über einen großen Kader verfügen. Dadurch ist es für einen Gegner des Olympia Schiltigheim schwer zu wissen, wer am Kampftag auflaufen wird. Doch gestärkt von den zwei letzten Siegen in dieser Ringerrunde möchte der VfK Mühlenbach auch diese zwei Punkte aus Frankreich mit nach Hause nehmen.

Die zweite Mannschaft darf sich an diesem Wochenende ausruhen und sich für den Kampftag danach fit machen.
Zur Freude aller dürfen am Samstag Abend auch die Jugendringer endlich wieder auf die Matte. Die Aufbauklasse des VfK Mühlenbachs ringt gegen die Aufbauklasse der RG Lahr.

13.09.2021 kn

VfK auch gegen die RG Lahr siegreich

20210913 Michael Wettlin schultert seinen Gegner

Vergangenen Samstag stand mit der RG Lahr der Aufsteiger der Verbandsliga beim VfK Mühlenbach in der Gemeindehalle auf der Ringermatte. Die Freude war groß nach so vielen Tagen endlich wieder Ringer in der eigenen Halle sehen zu dürfen. Doch der Gast konnte im Vorfeld nicht eingeschätzt werden, so dass eine eindeutige Prognose unmöglich war. Das junge Durchschnittsalter der Mannschaft lässt auf viele junge Talente schließen, die um jeden Punkt kämpfen.
Zuerst ging es los mit Robin Grießbaum. Da die RG Lahr keinen Gegner stellt, gewann dieser kampflos. Der folgende Kampf wurde durch die Verletzung von Nikita Ovsjanikov überschattet. Dieser musste gegen Alexander Müller verletzungsbedingt aufgeben. An dieser Stelle wünschen wir Nikita Ovsjanikov eine gute und schnelle Heilung! Mihai Ungureanu konnte zwar die ersten vier technischen Punkte gegen den starken Eugen Schell erkämpfen, musste sich dennoch gegen ihn geschlagen geben. Mit Patrick Schwendemann konnte der Vorsprung auf 11:4 Mannschaftspunkte ausgebaut werden. Punkt für Punkt sammelte Patrick Schwendemann, bis er letztendlich 8:0 technische Punkte hatte und die Wettkampfuhr 6:00 Minuten anzeigte. Im letzten Kampf vor der Pause unterlag Felix Jenter Luis Fening. Um die Niederlage des letzten Kampfes auszugleichen drehte Tobias Neumaier im Kampf gegen Viktor Hubert auf. Er konnte mit 3:1 Punkten einen wichtigen Sieg gegen seinen Gegner erringen. Einen klasse Kampf zeigte Michael Wettlin gegen Felix Haag. Nach 1:12 Minuten konnte er seinen Gegner auf die Schultern legen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der VfK Mühlenbach auf der Zielgerade in Richtung Sieg. In der Gemeindehalle war eine entsprechende freudige Stimmung. Auch Mario Eble, Nicolai Chireacov und Paul Vollmer sind in gewohnter Höchstleistung aufgetreten und konnten gegen ihre jeweiligen Gegner punkten. Zum Schluss konnte der VfK Mühlenbach mit 27:8 Mannschaftspunkten den ersten Sieg vor heimischem Publikum feiern. Schön mit anzusehen war ebenfalls, dass viele Fans den Weg in die Gemeindehalle gefunden und sich entsprechend den Hygienevorschriften verhalten haben. Durch die beiden Siege in der noch jungen Ringerrunde konnte sich der VfK Mühlenbach den ersten Platz in der Tabelle sichern.

Die zweite Mannschaft gewann ebenfalls gegen die zweite Mannschaft der RG Lahr. Siegreich dabei waren Lukas Klausmann (ohne Gegner), Christoph Walter, Heiko Grießbaum, Marcus Schmider, Louis Kurz (ohne Gegner), Simon Franz und Yannick Schwab.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne