Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2021

06.09.2021 kn

Sensationeller Saisonstart

20210906 Mario Eble legt seinen Gegner aufs Kreuz
Nach über 600 Tagen war es endlich wieder so weit. 2020 wurde die Ringerrunde aufgrund Corona noch abgesagt. Um so größer war die Freude als klar war, dass in diesem Jahr die Kämpfe wieder stattfinden. Doch gleich zu Beginn bekam der VfK Mühlenbach mit dem RSV Schuttertal eine große Aufgabe zugeteilt. In den letzten Jahren gab es für den VfK sowohl Siege als auch Niederlagen. Deshalb und aufgrund der langen Zwangspause war es schwer einen Favoriten zu benennen. Im Vorfeld wurde viel taktiert und versucht die Aufstellung des jeweiligen Gegners für sich auszunutzen.
Der Abend begann mit Robin Grießbaum. Er hatte gegen den aktuellen DM-Vize das Nachsehen. Alexander Müller konnte gegen den starken Bastian Frank punkten. Nach sechs Minuten zeigte die Punktetafel 0:1 Mannschaftspunkte. Der Neuzugang Mihai Ungureanu zeigte sich von seiner besten Seite. Nach etwas mehr als einer Minute hatte er technisch überlegen gewonnen. Coach Patrick Schwendemann ging stilartfremd an den Start. In der Gewichtsklasse bis 98 kg stand ihm Carlos Kiesel gegenüber. Patrick punktete kontinuierlich, so dass er auch technisch überlegen gewann. Somit konnte der VfK den Punktevorsprung weiter ausbauen. Vor der Pause wurde dieser etwas geschmälert, da Felix Jenter Luca Munz unterlag. Nach der Pause gab es einen saustarken Kampf von Tobias Neumaier. Er trat gegen den bekannten Tomi Hinoveanu an. In den letzten Jahren ließ Tomi nichts anbrennen und konnte immer technisch überlegen gegen den Gegner vom VfK punkten. Diese Serie sollte an diesem Abend brechen. Von Beginn an behielt Tobias einen kühlen Kopf und verteidigte die Angriffe des starken Schuttertälers. Nach zwei Punkten für Tomi konnte Tobias die Oberlage gewinnen und somit auch zwei Punkte auf seinem Konto gutschreiben. Doch gegen Ende diesen Kampfes zeigte Tomi sein Können, so dass Tobias mit 2:0 Mannschaftspunkten verlor. Anschließend ging VfK-Ass Paul Vollmer an den Start. Mit seiner Routine punktete er nach und nach, so dass er zwei weitere Mannschaftspunkte für den VfK holen konnte. Der VfK war somit auf der Siegesspur. Doch es mussten noch drei weitere Kämpfe bestritten werden. Ein großer Schlüsselkampf war dabei Mario Eble gegen Raphael Fehrenbacher. In den ersten Sekunden schenkten sich die beiden nichts. Dann setzte Mario Eble zu einem Angriff an und konnte unter den Schreien der Trainer und des VfK-Fanclubs seinen Gegner schultern. Zu diesem Zeitpunkt war die schuttertäler Festhalle außer Rand und Band. Weitere vier Mannschaftspunkte konnte Nicolai Chireacov gegen Pascal Fehrenbacher holen. Nach zwei Minuten war der Kampf vorzeitig vorbei. Michael Wettlin unterlag im letzten Kampf des Abend Dominik Fehrenbacher. Nach zehn spannenden Kämpfen ging der VfK Mühlenbach mit 11:19 Punkten als Derbysieger von der Matte. Unter dem Jubel des VfK-Fanclubs wurde dieser Sieg gefeiert.
Die zweite Mannschaft war zu Gast beim ASV Altenheim II. Leider verlor das Team mit 15:10 Punkten. Siegreich waren Christoph Walter, Franz Vollmer und Yannick Schwab.

 

06.09.2021 kn/mn

Hygienekonzept für Ringerrunde 2021

20210906 Hygienekonzept

Am kommenden Samstag, 11.09.2021 startet der 1. Heimkampf in der Ringerrunde 2021 für den VfK Mühlenbach. Durch die anhaltende Corona-Pandemie sind wir auch gezwungen den Heimkampf unter Einhaltung des Hygienekonzepts stattfinden zu lassen.

Hygienekonzept

Anbei findet ihr unser Hygienekonzept, mit der Bitte um Beachtung und Einhaltung.

01.09.2021 kn

Endlich startet sie – die Ringerrunde!

20210901 Franz Vollmer kämpft um den Sieg

Nach über 1,5 Jahren ist es nun endlich wieder soweit - wir dürfen endlich wieder ringen. Und somit startet die Ringerrunde am Samstag, den 04.09.2021. Für den VfK Mühlenbach gibt es gleich zu Beginn eine schwere Aufgabe auswärts. Mit dem RSV Schuttertal steht den VfK-Ringern ein alter bekannter Gegner gegenüber. In der letzten Ringerrunde 2019 konnte sich der VfK Mühlenbach in der Revanche in der Rückrunde einen Mannschaftssieg sichern. In der Vorrunde musste sich der VfK dagegen geschlagen geben.
Nach einer außergewöhnlich langen Pause kann somit kein Favorit für den Abend ausgemacht werden. Sicher ist, dass sich beide Seiten sehr auf diese Begegnung freuen und es genossen werden kann, endlich wieder das Ringen auf der Ringermatte zu sehen.

Leider gibt es auch eine schlechte Neuigkeit. Aufgrund der Corona-Bestimmungen dürfen keine Gastzuschauer in die Ringerhalle des RSV Schuttertals gelassen werden.

Auch für die 2. Mannschaft geht es am Samstag endlich los. Das Team um Mannschaftsführer Joshua Neumaier kämpft in der Bezirksklasse gegen den ASV Altenheim II um den Sieg.

18.08.2021 mn

33. Internationale Mühlenbacher Jugendturnier

20210818 Ausschreibung Jugendturnier

Am Sonntag, den 19. September 2021 findet zum 33. Mal das Jugendturnier der C- und D-Jugend im Freistil des VfK Mühlenbachs statt. Wir freuen uns nach einem Jahr coronabedingter Pause in diesem Jahr wieder ein Jugendturnier veranstalten zu können. Zu gewinnen gibt es wie immer das begehrte Mühlenbacher Schwein.

07.08.2021 wb

Harmonische Generalversammlung beim VfK im Juli 2021 in der Gemeindehalle

20210807 Jubilare Generalversammlung
Bloß nicht wegen Corona wieder alles zumachen müssen, ist nicht nur der größte Wunsch des Vorsitzenden des VfK Mühlenbach, ¬Matthias Ketterer. „Wir alle haben in den letzten Jahren sehr viel Arbeit, Zeit und Engagement leidenschaftlich in unseren Verein investiert“, sagte er in der Gemeindehalle.
Es würde 100 Mal mehr schmerzen, wenn man die Freunde, Kollegen, Kinder und Eltern nicht mehr treffen könnte, wie zu der Zeit während des Kontaktverbots. „Es liegt an uns, in Zukunft wieder aus unserer häuslichen Komfortzone heraus zukommen“. mahnte er und sprach die Pflege der sozialen Kontakte an, wie beispielsweise beim Training, bei Wettkämpfen, bei Aktionen, Veranstaltungen, bei Sitzungen und vieles mehr.
Geliebten Sport nachgehen
„Wir hoffen, dass wir die Pandemie bald geschultert haben und wir wieder unserem geliebten Sport in unserem geilen Verein nachgehen können“, ließ Vorstandskollege Hermann Leber ausrichten, der familiär bei der Sitzung verhindert war.
Schriftführerin Kathrin Neumaier hätte auch gerne über Events berichtet, die aber Corona zum Opfer fielen. Doch immerhin habe der VfK in der Pandemie durch neue Wege ungewohnte Herausforderungen gestemmt.
So sorgten die Alteisensammlung, das Waldputzen von der Heidburg bis zum Flachenberg, der eigens angemietete Saal im Kino Haslach oder die Laufchallenge für Abwechslung. Bei dieser galt es die Wegstrecke von 1500 Kilometer zu überbieten.
Mit 1673 Kilometer wurde das geschafft. Bei insgesamt 24 Teilnehmern lief jeder im Durchschnitt rund zehn Kilometer pro Woche. Als Anreiz gab es eine kleine Spende in die Mannschaftskasse.
Auch die Jugendtrainer um Carmen Öhler hatten sich coronabedingt Gedanken darüber gemacht, wie sie die Jugendringer fit halten können. Dadurch entstand der Trimm-Dich-Pfad mit etwa fünf Kilometer Strecke über die Heidburg und den Flachenberg. „Wie ihr seht, haben wir trotz der aktuellen Lage ein intaktes Vereinsleben mit vielen Aktivitäten im Jugend- und Aktivenbereich“, sagte sie.
Herausragende Athleten
Daniel Neumaier berichtete über den Sport mit dem Höhepunkt der Deutschen Ringer-Meisterschaften 2019. Hier hat der VfK herausragende Athleten wie Alexander Müller, Coach Patrick Schwendemann, Florian Neumaier oder Peter Öhler. Beide letztgenannten sorgten im Juli 2021 wieder für Furore bei einem Kaderturnier in Hösbach, als beide jeweils souverän Sieger in ihren Gewichtsklassen werden konnten . Zuversichtlich will man in die neue Runde starten. Auch die Meisterschaft der zweiten Mannschaft im Jahr 2019 kam zur Sprache, bei der Heiko Grießbaum alle seine Kämpfe gewann.
Die Jugendleiter Stefan Brucker und Michael Wölfle berichteten über den Nachwuchs, bei dem sich Maurus Maier vor allem am Stützpunkt in Hausach viele Verdienste erworben hatte. Nachdem er sich selbst in den Ruhestand versetzt hatte, konnte mit Robert Staiger ein Nachfolger gefunden werden. Für den als Jugendtrainer zurückgetretenen Andreas Ketterer wurde Michael Wettlin gewonnen.
Kassierer Armin Hansmann präsentierte eine trotz Corona solide Finanzlage. „Wir waren auf einem guten Weg, doch Corona machte diesen zur Sackgasse. Wir mussten aufpassen, nicht in Schieflage zu geraten“, machte er deutlich.
45.000 Euro sind als Einnahmen einfach weggebrochen – für mache Vereine würde dies eine Insolvenz bedeuten. Doch dank der geschaffenen Rücklagen konnte der VfK vieles ausgleichen und schloss mit einem überschaubaren Minus das Ringerjahr 2020 ab.
Zwei gleichgestellte Vorsitzende
Eine Satzungsänderung gab es mit der Gleichstellung der beiden Vorsitzenden Hermann Leber und Matthias Ketterer auch noch zu beschließen.
Zum Schluss wurden noch einige Mitglieder für 25 Jahre Treue zum Verein geehrt. Dies sind Franz Prinzbach, Jonas Armbruster, Benjamin Lohrer, Andreas Ringwald, Joshua Neumaier, Katharina Wylegalla und Stefan Brucker. Letzterer erhielt sogar die silberne Ehrennadel, weil er seit zehn Jahre aktiv im Vorstand ist.

Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne