Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2018

04.09.2018 dn

Saisonstart 2018

20180409 Fan-Bus nach Taisersdorf

Am kommenden Samstag den 08.09.2018 ist es endlich soweit. Die neue Oberliga-Saison 2018 startet. Nach der wochenlangen Vorbereitung durch unsere Trainer, sind die Jungs bereit und heiß auf die neue Saison. Nach dem Aufstieg des KSV 1970 Hofstetten e.V. müssen wir leider auf dieses Derby verzichten. Trotzdem ist für spannende Lokalkämpfe gegen den KSV Haslach 1958 e.V., sowie den RSV Schuttertal gesorgt. Mit dem KSV 1925 Appenweier e.V. , dem KSK Furtwangen 1906 e.V., dem ASV Urloffen 1920 e.V. II, sowie dem französichen Vertreter von Olympia Lutte Schiltigheim sind altbekannte Mannschaften in der Liga. Neu dazu gekommen sind als Absteiger aus der Regionalliga der KSV Linzgau Taisersdorf, der KSV Rheinfelden, sowie als Aufsteiger der KSV Gottmadingen.

Im ersten Kampf wartet mit dem KSV Linzgau Taisersdorf als Regionalliga-Absteiger gleich ein echter Prüfstein. Die Linzgauer besetzten ihre ausgeglichen starke Mannschaft nahezu aus den eigenen Reihen. Nichts desto trotz werden die VfK-Jungs, wie immer, alles geben um die Punkte mit nach Mühlenbach zu nehmen.

Wer live dabei sein möchte, in unserem Fanbus sind noch Plätze frei. Abfahrt ist um 16 Uhr an der Gemeindehalle Mühlenbach. Anmeldung bei Daniel Neumaier (01707388398) ist erbeten. Die Fahrt kostet 10 Euro und für Getränke an Bord ist gesorgt.

Die zweite Mannschaft startet mit einen Auswärtskampf beim ASV Altenheim II.

Die Kämpfe am Wochenende:

Oberliga Südbaden
20 Uhr 
KSV Linzgau Taisersdorf vs. VfK Mühlenbach 1983 e.V.

Kreisliga 
19 Uhr
ASV Altenheim II vs. VfK Mühlenbach 1983 e.V. II

 

22.08.2018 kn/dn

Grand Prix der Bundesrepublik Deutschland

20180822 Florian Neumaier und Peter Öhler beim int. Grand Prix der Bundesrepublik Deutschland

Am vergangenen Wochenende starteten Florian Neumaier und Peter Öhler beim Großen Preis der Bundesrepublik Deutschland in der Helmut-Körnig Halle in Dortmund. Das Turnier war vom 
Bundestrainer Michael Carl zu einer wichtigen Standortbestimmung für die WM Nominierung ausgerufen worden. Mit einer guten Leistung hatten die DRB-Athleten die Möglichkeit ihre Chance 
auf eine Nominierung deutlich zu erhöhen. 


Nach dem Wiegen am Samstagmorgen begann um 10 Uhr der Wettkampf. Florian traf in seinem ersten und leider auch einzigen Kampf auf den Georgier Beka Mamukashvilli. Ihm unterlag er nach einem umkämpften Fight mit 1:1 nach Punkten, wobei der Georgier die letzte Wertung erzielte. Nach großer Enttäuschung direkt nach dem Kampf, hatte Florian am Samstagabend die Niederlage schon abgehakt und richtete den Blick nach vorne. Da sein wohl stärkster Konkurrent um das WM-Ticket, Pascal Eisele, auch nicht restlos überzeugen konnte, dürfte der Kampf um das WM-Ticket hier noch nicht entschieden sein.


Deutlich besser lief es am Samstag für Peter Öhler. Nach einem Freilos in der Qualifikation traf er im 1/8 Finale auf Vilius Laurinaitis aus Litauen. Wie bereits bei den Talinn Open im April konnte er den Kampf erfolgreich gestalten. Im Viertelfinale wartete mit Aliaksandr Hrabovik, seines Zeichens Vize-Europameister 2017, ein harter Brocken. Nach ausgeglichener erster Runde, konnte Peter in den zweiten drei Minuten mit einem Durchdreher die entscheidenden Punkte für den Sieg einfahren. Im Halbfinale wartete dann der Türke Süleyman Dermici. Nachdem er den 4:1 Rückstand aus der ersten Kampfhälfte aufgeholt hatte, gelang ihm der notwendige fünfte Punkt zum Sieg in den letzten eineinhalb Kampfminuten leider nicht mehr. Sein Gegner machte es ihm durch Griffblockierung aber auch nahezu unmöglich. Dies wurde vom zuständigen Kampfgericht, zum Unverständnis der ganzen Halle, auch nicht entsprechend geahndet. Durch diese unglückliche Niederlage stand Peter im Kampf um Platz 3. Am Sonntagmittag wartete dort mit Melonin Noumonvi der ausgebuffte Ex-Weltmeister aus 
Frankreich. Peter hatte den Kampf bis 5 Sekunden vor Kampfende im Griff und lag durch zwei Einser-Wertungen in Front. Eine kleine Unaufmerksamkeit von Peter nutzte der erfahrene Franzose 
zu einer 2er Wertung und gewann den Kampf aufgrund der zuletzt erzielten Wertung. Nachdem die erste Enttäuschung verflogen war, konnte Peter trotz der zwei knapp und unglücklich verlorenen Kämpfe, ein positives Fazit vom Wochenende ziehen. „Mit meiner Leistung habe ich dem 
Bundestrainer gezeigt, dass er mich für die WM auf dem Zettel haben muss“ so der Mühlenbacher Ausnahmeathlet.

09.07.2018 kn

25. internationaler Römercup in Ladenburg

20180709 Zwei Teilnehmer des Römercups

Robin Grießbaum holt Silber
Philipp Neumaier belegt Platz 3

Am vergangenen Wochenende nahm die VfK-Jugend nach einigen Jahren Abwesenheit wieder am internationalen Römercup in Ladenburg teil. Wie in früheren Jahren fuhr man bereits am Samstag Nachmittag nach Ladenburg. Nach dem Wiegen um 18 Uhr, machten die Kids einen kurzen Spaziergang in die Altstadt von Ladenburg um dort etwas zu essen. Danach wurde in der  Wettkampfhalle das Nachtlager aufgeschlagen. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen begann dann endlich das stark besetzte Turnier im griechisch-römischen Stil. Neben vielen deutschen Spitzenringern waren auch Ringer aus den deutschen Nachbarländern anwesend.

Neben einem schlechten Los erwischte Leo Tritschler (B-Jugend, 52 kg) auch nicht seinen besten  Tag. Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Kämpfen schied er schon früh aus dem Turnier  aus und landete auf Platz 15. Einen guten dritten Platz belegte Philipp Neumaier in der  Gewichtsklasse bis 85 kg der B-Jugend. Mit etwas mehr Glück wäre hier auch der zweite Platz  möglich gewesen. Einen hervorragenden Eindruck hinterließ Robin Grießbaum in der Klasse bis 38 kg der B-Jugend. Nach vier Siegen gegen Nils Brose aus Essen, Marvin Hofmann aus Laudenbach, Oscar Ziegler vom TSV Ehningen sowie Alessio Fischietti aus Vörstetten, musste er sich lediglich dem späteren Turniersieger Akmurzaev Muchid aus Köln geschlagen geben. Am Ende belegte Robin einen tollen zweiten Platz.

In der C-Jugend starteten mit Lars Brucker (41kg) und Paul Tritschler (34 kg ) zwei VfK- Nachwuchstalente. Lars hatte nach seinem Freilos in Runde eins in den nächsten beiden Kämpfen  mit Andreas Truschakov aus Vörstetten und Zelimkhan Soltayev aus Aalen zwei sehr starke Gegner  und musste nach Niederlagen aus diesen beiden Kämpfen leider die Segel streichen. Am Ende belegte er den 10. Platz. Ein straffes Programm hatte Paul Tritschler zu absolvieren. Gegen seine  fünf Gegner musste er im nordischen System ringen, bedeutet jeder gegen jeden. Nach vier etwas glücklosen Kämpfen, wollte er im letzten Kampf den ersten Sieg einfahren, leider musste er sich  auch hier geschlagen geben.

Mit Luis Schonhard (38kg) und Leon Matt (30 kg) starteten in der D-Jugend zwei VfK'ler. Während Leon nicht in das Turnier fand und nach zwei Niederlagen leider ausgeschieden ist, konnte sich Luis  für den Kampf um Platz 5 qualifizieren. Dort traf er auf Osman Akcesme vom KSV Hemsbach. Ihn konnte er mit eine Schultersieg besiegen und belegte damit Platz 5.

Die Trainer Maurus Maier und Yannick Schwab, sowie Stefan Brucker waren sich einig, dass die guten Trainingsleistungen noch nicht ganz auf die Wettkampfmatte gebracht werden konnten. „Wir werden nächstes Jahr wieder kommen und dann gewiss mit mehr Erfolg“ so Jugendleiter Stefan  Brucker. In der Mannschaftswertung konnte ein guter Mittelfeldplatz erreicht werden.

24.06.2018 kn

Jugendzeltlager auf dem Flachenberg

20180625 Die Teilnehmer bei Zeltlager auf dem Flachenberg

Spiel, Sport und Spaß! Das alles und noch viel mehr erlebten 20 kleinere und größere Jugendringer mit ihren Betreuern und Trainern beim Zeltlager auf dem Flachenberg in Mühlenbach. Am Freitag, 22.06.2018, um 15.30 Uhr trafen sich die Jugendringer an der Gemeindehalle in Mühlenbach, um von dort gemeinsam zum Zeltplatz zu fahren. Dort angekommen, war erst mal Zelt aufbauen angesagt. Danach erkundeten die Kinder den Zeltplatz, bis es dann auch schon Zeit für's Abendessen war.

Bei gutem Wetter und bester Laune hatten die Kinder und Jugendlichen ein tolles Wochenende mit viel Bewegung, schönen Spielen, riesigem Lagerfeuer und einem spannenden WM-Spiel der Nationalelf. Die Jugendabteilung des VfK Mühlenbachs hatte wieder ein tolles Programm für das ganze Wochenende vorbereitet. Überhaupt verlief alles von Sport und Spiel bis hin zur Essensversorgung und der Übernachtung sehr angenehm, alle halfen mit und die Stimmung war sehr entspannt. Ein Highlight des Wochenendes war sicher das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstag Abend. Nach dem spannenden und erfolgreichen Spiel war es dann Zeit bei einem gemütlichen Lagerfeuer, Marshmellows und Stockbrot dem Abend seinen Lauf zu lassen.

Am Sonntag wurden die Eltern und Geschwister der Jugendringer eingeladen, um das Wochenende bei gutem Wetter, grillen und leckeren Salaten und Kuchen ausklingen zu lassen.

18.06.2018 kn

Florian Neumaier holt Goldmedaille

20180618 Florian Neumaier bei der Siegerehrung

Der VfK Mühlenbach hatte am Wochenende wieder einen richtigen Grund zu feiern. Mit Florian Neumaier wurden die Farben Mühlenbachs auf der Deutschen Meisterschaft in Burghausen vertreten. Dort traf sich an diesen Tagen alles, was die deutsche Ringerspitze bieten kann.

In einem bis zur letzte Sekunden spannenden Finale, konnte sich Florian Neumaier erneut gegen Karan Mosebach vom RSV Frankfurt/Oder durchsetzen. Zur Halbzeit lag Florian Neumaier noch mit 0:1 Punkten hinten. Mit einem kühlen Kopf und der Motivation durch seine Trainer Patrick Schwendemann und Karl Hug gelang es ihm im Bodenkampf zu punkten.

Bis zum Finale durften die mitgereisten Fans noch einmal zittern. Im Viertelfinale stand Florian Neumaier Paitim Sefaj gegenüber. Durch eine Unachtsamkeit von Florian gab er seine 2:0 Punkteführung her, so dass sein Gegner zur Halbzeit mit 2:4 Punkten führte. In diesem Sekunden vertraute Florian Neumaier auf sein Können und seine Disziplin. In den folgenden drei Minuten drehte er den Kampf zu seinen Gunsten und zog somit ins Halbfinale ein. Dieser Kampf konnte durch attraktive Würfe von Florian frühzeitig beendet werden.

Zu Hause in Mühlenbach angekommen warteten Fans, Freunde und die Familie von Florian, um den Deutschen Meister endlich beglückwünschen zu können.

Florian, der VfK Mühlenbach gratuliert dir recht Herzlich zu deinem verdienten Deutschen Meister Titel!


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne