Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2018

24.09.2018 dn

30. internationales Mühlenbacher Jugendturnier

20182309 Turniersieger Jan Baumann bei der Siegerehrung

Am Sonntag den 23.09.2018 traf sich in Mühlenbach wieder der Ringernachwuchs aus ganz Südbaden. Aber auch Vereine aus Württemberg und aus dem benachbarten Frankreich fanden den Weg nach Mühlenbach. Mit insgesamt 134 TeilnehmerInnen konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr nochmals gesteigert werden. Zum Jubiläumsturnier ließ sich der Veranstalter VfK Mühlenbach ein paar zusätzliche Anreize einfallen. So gab es, gesponsert von der Volksbank Mittlerer Schwarzwald , für jeden Teilnehmer ein Handtuch. Ebenso wurde von der Gemeinde Mühlenbach ein Wanderpokal für die beste Mannschaft gestiftet. Hier war die Jugend des Bundesligisten Adelhausen am Ende der glückliche Gewinner. Auf den Plätzen zwei und drei folgten dann die RKG Freiburg 2000 und der ASV Vörstetten. Um den Wanderpokal endgültig behalten zu dürfen, bedarf es drei Gewinne hintereinander oder fünf aus der Reihe. 
Die Nachwuchsringer des VfK Mühlenbach waren natürlich auch am Start und konnten insgesamt einen Turniersieg und zwei Platzierungen auf dem Podest erreichen.

Bei der D-Jugend in der Klasse bis 27 kg war der Mühlenbacher Jan Baumann nicht zu besiegen. Gegen alle seine vier Gegner konnte er einen Schultersieg erringen und durfte am Ende bei der Siegerehrung das oberste Treppchen besteigen. Besonders erfreulich war, das Jan, welcher aus der Trainingsgruppe in Hausach hervorgeht, dabei keinen einzigen technischen Punkt abgab und selbst 42 Punkte erzielte. 

Bis 38 kg in der D-Jugend startete Max Allgaier, welcher in diesem Jahr bei Turnieren noch unbesiegt war. Gleich im ersten Kampf traf er auf den stark eingeschätzten Jacob Sauter aus Gottmadingen. Ihn konnte er mit einem Schultersieg besiegen. Einen aktionsreichen und spannenden Kampf lieferte er dem späteren Turniersieger Danil Anselm von der RKG Freiburg 2000, welchem er sich leider knapp geschlagen geben musste. Kurzen Prozess machte er im Kampf um Platz 3 mit Colin Wolff aus Hofstetten.

Bei den C-Jugendlichen gab es durch Marvin Schwab einen Podestplatz. Im Duell um Platz drei besiegte er seinen Vereinskameraden Lars Brucker. Vorher konnte er sich mit Siegen gegen Lena Wortmann (Kappel) und Torben Schmider (Hofstetten), sowie einer Niederlage gegen den späteren zweitplatzierten Jan Pfaffenrot (Haslach) für das kleine Finale qualifizieren.

Am Ende des Tages erhielt der Veranstalter VfK Mühlenbach von allen Seiten großes Lob über die hervorragende Durchführung des Turnieres. Aber auch die Verpflegung fand bei allen großen Anklang und wurde gelobt. Die VfK-Vorsitzenden Matthias Ketterer und Hermann Leber waren sehr zufrieden und dankten allen angereisten Vereinen für Ihr kommen.

Die weiteren Platzierungen der Mühlenbacher Nachwuchsringer können unter folgendem Link eingesehen werden:

https://www.liga-db.de/…/180923_Muehl…/GER208396672_org1.htm

20.09.2018 dn

Derby gegen den KSV Haslach

20182009 Alexander zeigte einen starken Kampf

Nach dem Sieg gegen den KSV Gottmadingen, "reist" der VfK Mühlenbach am kommenden Samstag zum großen Nachbarschaftsduell beim KSV Haslach 1958 e.V.. Nach den beiden knappen Niederlagen in der vergangenen Saison, sinnen die VfK-Jungs natürlich auf Revanche. Trotz drei namhafter Abgänge dürfen die Hansjakobstädter nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Mannschaft um Coach Patrick Schwendemann wird jedenfalls bestens vorbereitet und hoch motiviert auf die Matte gehen, um beide Punkte nach Mühlenbach zu entführen.

Bereits im Vorkampf treffen die beiden Reservemannschaften aufeinander. Mannschaftsführer Joshua Neumaier möchte hier nach dem Sieg zum Auftakt gegen Altenheim nachlegen.

Wer nach diesen beiden sicherlich packenden Kämpfen noch nicht genug von unserem schönen Sport hat, darf am Sonntag gerne beim 30. internationalen Mühlenbacher Jugendturnier in der Gemeindehalle vorbeischauen.

Hier eine Übersicht zum Wochenende :

Samstag 22.09.2018

19 Uhr KSV Haslach II vs VfK II
20 Uhr KSV Haslach I vs VfK I

Sonntag 23.09.2018

Ab 10 Uhr:

30. internationales Jugendturnier in der Gemeindehalle Mühlenbach

16.09.2018 dn

VfK Mühlenbach mit 18:14 Heimsieg gegen Aufsteiger KSV Gottmadingen

20181609 Mario Eble hat seinen Gegner im Griff

Am vergangenen Samstag erwartete der VfK Mühlenbach nach der Auftaktniederlage gegen den KSV Taisersdorf mit dem starken Aufsteiger aus Gottmadingen die nächste schwere Aufgabe. Doch was die VfK-Jungs an diesem Abend auf die Matte zauberten, war aller erste Sahne.

Die Klasse bis 57 kg konnte der VfK Mühlenbach an diesem Abend nicht besetzen. Das hohe Tempo von Coach Patrick Schwendemann konnte sein Gegner Rolf Keller nicht lange mitgehen. Wertung um Wertung sammelte der Mühlenbacher Siegringer und schickte seinen Kontrahenten bereits nach knapp zwei Minuten zum Duschen. Gegen den ehemaligen Nendinger Bundesliga-Ringer Florin Gavrilla zeigte Neuzugang Csaba Horvath einen guten Kampf, musste sich trotzdem geschlagen geben. Einen harten Fight lieferten sich Alexander Müller und Daniel Weh vom KSV Gottmadingen. Gegen den stets gefährlichen Gästeringer zeigte Alex eine bärenstarke Leistung. Nach Rückstand zu Beginn des Kampfes drehte Alexander immer mehr auf und feierte zehn Sekunden vor Schluss einen umjubelten 26:10 Überlegenheitssieg. Als danach Simon Volk wie ein alter Hase die Fehler seines Gegner eiskalt ausnutzte und einen nie gefährdeten 5:0 Punktsieg einfuhr, führte der VfK Mühlenbach wie letzte Woche in Taisersdorf mit 10:7.

In der Halbzeit ehrten Teamsprecherin Selina Müller und Mannschaftsführer Daniel Neumaier, seinen Vorgänger Markus Burger für seine 10 Jahre als Betreuer der ersten Mannschaft. Nach der Pause traf Tobias Neumaier auf Altmeister Konstantin Schneider. Gegen den Olympia-Siebten von Athen 2004, kämpfte Tobias wie ein Löwe und die 12:0 Punktniederlage konnte als Erfolg gewertet werden. In einem taktisch geprägten Kampf, musste Michael Wettlin gegen Damian Porwol Schwerstarbeit leisten, um seinen 1:0 Punktsieg nach Hause zu bringen. Nun lag es an Mario Eble, den VfK im Rennen zu halten. Nach zögerlichem Beginn und einem Rückstand, drehte Mario in Runde zwei immer mehr auf und holte mit cleveren Punkten am Mattenrand einen frenetisch gefeierten 3:0 Punktsieg gegen Arthur Stang. Somit führte der VfK mit 14:10 vor den letzten beiden Kämpfen. Gegen Yan Ceaban hatte Louis wie erwartet einen schweren Stand und musste sich geschlagen geben. Vorbildlich sein Einsatz. Er stellt sich Woche für Woche in den Dienst der Mannschaft. Nun stand es 14:14 und Paul Vollmer durfte seiner Lieblingsaufgabe nachgehen: Im letzten Kampf den Sieg für „seinen“ VfK holen. Und er sollte die ca. 200 Fans in der Gemeindehalle nicht enttäuschen. Mit tollen Aktionen hatte er bereits nach zweieinhalb Minuten die nötigen Punkte für den vorzeitigen Sieg beisammen. Die VfK-Fans waren aus dem Häuschen und feierten den doch etwas unerwarteten Sieg bis spät in die Nacht.

„Ich bin stolz auf die Jungs, sie haben alles gegeben“ , so der erleichterter Trainer Patrick Schwendemann nach dem Kampf.

Mit diesem Sieg, kann der VfK Mühlenbach nächstes Wochenende mit neu getanktem Selbstvertrauen zum Derby nach Haslach fahren.

In den Vorkämpfen musste sich die Jugendmannschaft in ihrem ersten Kampf in der Bezirksjugendliga mit 24:13 gegen den KSV Hofstetten geschlagen geben. In der Aufbauklasse konnten die VfK-Nachwuchsringer schöne Kämpfe zeigen und am Ende mit 24:19 gewinnen.

12.09.2018 kn

VfK-Ringer stehen vor weiteren großen Aufgabe

20182709 Paul Vollmer in Aktion

Am 2. Kampftag der noch jungen Saison gastiert die Staffel des KSV Gottmadingen von Trainer Volker Hirt beim VfK Mühlenbach. Im Gepäck hat er eine sehr motivierte Mannschaft, die mit einem eindeutigen Sieg in die Oberliga startete. Auch gegen den VfK Mühlenbach wollen sie wieder siegen und zwei Mannschaftspunkte mit nach Hause nehmen, um den Vorspung weiter auszubauen. Die VfK-Ringer wissen was auf sie zu kommt und wollen den Gastringern einen großen Stein in den Weg legen - vielleicht sogar so groß, dass die Gäste diesen nicht überwinden können.

Die 2. Mannschaft darf an diesem Abend die 1. Mannschaft tatkräftig anfeuern. Nach dem Sieg letzte Woche, haben sie dieses Wochenende kampffrei.

Dafür dürfen am Samstag unsere Jugendringer an den Start gehen. In der Bezirksjugendliga startet die Jugend in einem kleinen Derby gegen den KSV Hofstetten. 
In der Aufbauklasse dürfen die Jugendringer ebenfalls gegen den KSV Hofstetten an den Start.

Die Kämpfe:
VfK Mühlenbach J - KSV Hofstetten J
Beginn: 17.00 Uhr

VfK Mühlenbach J II - KSV Hofstetten J II (Aufbauklasse)
Beginn: 19.00 Uhr

VfK Mühlenbach I - KSV Gottmadingen I
Beginn: 20.00 Uhr

09.09.2018 kn

VfK startet mit Niederlage in die Saison

20180909 Patrick Schwendemann wie gewohnt sehr konzentriert

Trotz der großen Freude auf die anstehende Ringerrunde 2018 musste sich der VfK Mühlenbach dem starken KSV Linzgau Taisersdorf geschlagen geben.

Dabei waren die Ringer und die mitgereisten Fan im Fanbus voller Motivation. Der Kampfabend began mit dem Debut von Csaba Horvath. Noch etwas unsicher und nervös auf der Matte musste er leider nach sechs Minuten eine Niederlage gegen den starken Darwish Mahmodi hinnehmen. Dies konnte im Anschluss Trainer Patrick Schwendemann durch seinen technisch überlegenen Punktesieg ausgleichen. Nach knapp fünf Minuten zeigte die Punktetafel 0:15 Wertungspunkte für den Mann im blauen Trikot. Darauf folgte allerdings eine Niederlage des jüngsten aktiven Ringers Marcus Schmider. In einem taktisch klugen Kampf konnte Alexander Müller beweisen, dass er auch seine ungeliebt Stilart freistil beherrscht. Nach Führung durch Marco Martin nach zwei Minuten konnte Alexander das Ruder noch rumreißen und einen 3:6 Punktesieg einfahren. Dies bedeutete zwei Mannschaftspunkte für das Mühlenbacher Konto. Auch Simon Volk musste in seiner ungeliebten Stilart starten. Hier zeigte er seinem Gegner Samuel Hermann auch seine Techniken im freien Stil. Schon nach einer Minute legte Simon seinen Gegner auf Schulter und brachte weitere vier Punkte mit. Somit stand es zur Halbzeit 7:10 Mannschaftspuntke. Die zweite Halbzeit verlief nicht nach Mühlenbacher Plan, mussten sich doch alle Ringer ihren Gegnern beugen.

 

Die 2. Mannschaft konnte an diesem Abend nach der schwierigen Saison im letzten Jahr die Runge mit einem Sieg über den ASV Altenheim starten.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne