Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2018

28.10.2018 kn

Peter Öhler scheidet unglücklich aus

20181031 Peter Öhler im Dress der deutschen Nationalmannschaft

Überglücklich war Peter Öhler als Michael Carl ihn für die anstehende WM im ungarischen Budapest nominierte. Lange und anspruchsvoll war die Vorbereitung zu diesem Jahreshighlight - viele Lehrgänge und Turniere mussten bestritten werden. Dies bedeutete wiederum wenig Zeit zu Hause für die Liebsten.

Doch dann war sie da - die Weltmeisterschaft und ganz Mühlenbach und über die Grenzen hinaus standen hinter Peter. 20 Fans haben den Weg auf sich genommen, um das Talent zusehen, darunter auch Vorstand Matthias Ketterer.

Nach dem der erste Kampf gegen die Waage geschafft war, hieß es, den Fokus auf den ersten Kampf gegen den Amerikaner Hancock zurichten. Dies gelang Peter sehr gut, denn er konnte eindeutig gewinnen. Im nächsten Kampf musste er sich dem starken Venezueler Lullys José Perez stellen. Ausgepowert von seinem vorherigen Kampf, hatte Peter nur eine kurze Verschnaufpause. Im 1/8 Finale unterlag er leider seinem Gegner mit 9:0 Punkten. Somit stand "hoffen" auf dem Plan. Sollte der Venezueler ins Finale kommen, bekäme Peter nochmal die Chance ins Wettkampfgeschehen einzugreifen.
Es sollte wohl aber nicht sein. Schon im nächsten Kampf verlor Perez, was das Aus für Peter bedeutete.

Trotz allem werden wir Peter am kommenden Heimkampf gegen den KSV Taisersdorf gebührend empfangen und ehren.

Peter, wir sind Stolz auf dich, dass du die Farben des VfKs international vertreten hast !

27.10.2018 kn

Niederlage gegen Rheinfelden

20181029 Zeigte einen starken Kampf: Alexander Müller

Den Kampftag ganz schnell abhaken heißt es für den VfK Mühlenbach und den Blick nach vorne richten. Denn gegen den Tabellenführer der Ringer-Oberliga KSV Rheinfelden gab es eine haushohe 0:24-Packung, die aus dem Köpfen der VfK-Athleten muss, denn mit dem KSV Taisersdorf hat der VfK bereits am nächsten Donnerstag einen schweren Gegner vor der Brust.

Eigentlich durfte die Zehn von Patrick Schwendemann, Andreas Ringwald und Franz Vollmer von fünf Einzelerfolgen gegen das Team von Sascha Oßwand und Siegfried Knauer liebäugeln. „Und es war auch durchaus möglich – auch wenn wir trotzdem verloren hätten“, beschriebt Schwendemann sein Gefühl nach der Halbzeit. Doch dann hätte Leo Tritschler seinen ganzen Mut in einen einzigen Standgriff gegen Sasha Hinderer legen müssen nach dem Motto: Hopp oder Flopp. Trotz der 1:0-Führung von Tritschler verlor das VfK-Talent eine Sekunde vor dem Gong auf Schulter. Danach hatte es der bislang noch unbesiegte Patrick Schwendemann mit dem EM-Dritten der Junioren Ferenc Alamsi zu tun. Der Mühlenbacher Trainer ging mit 3:0 in Führung. Almasi holte Punkt für Punkt auf und zeigte dann seine Klasse bis zum 4:11.

Enttäuschend war dann der Kampfverlauf von VfK-Fliegengewichtler Csaba Horvath. Mit 4:0 in Führung liegend dachte der Ungar wohl dass dies reicht. Doch sein Gegner Patrick Hinderer nutzte eine einzige Bodenlage mit fünf Durchdrehern zum 11:6-Sieg. Dreimal war der VfK in Führung, dreimal gab es eine Niederlage. Das ersehnte Highlight lieferte aber ein anderer. Alexander Müller gegen Eduard Frick. Der Gast stand wegen Mattenflucht kurz vor der Disqualifikation, doch der gute Unparteiische Laurent Pfirsch verschonte Frick kurz vor dem Gong. Trotzdem war das 8:10 eine Supersache für Müller. Mit dem Stand von 0:13 ging es in die Pause. Nach Wiederbeginn holte der 43-jährige Voitech Benedek einen 4:2-Erfolg gegen Tobias Neumaier, und wieder war es nichts mit einem VfK-Sieg. Diesem am nächsten war Michael Wettlin gegen Fabian Wepfer beim 2:2. Auch Wettlin konnte seine 2:0-Führung nicht verteidigen. Mario Eble gab seine Einserwertung gegen Sebastian von Czenstkowski nicht durch einen technischen Punkt ab, sondern als er verwarnt wurde und binnen 30 Sekunden einen Punkt hätte machen müssen. Da auch dies nicht gelang, konnte Mühlenbach an diesem Abend keinen Fight gewinnen. Der KSV Rheinfelden steuert nun so unaufhaltsam dem Meistertitel entgegen, denn momentan ist kein Gegner in der Ringeroberliga in Sicht, der dem KSV Paroli bieten kann.

26.10.2018 dn

***Weltmeisterschaft Budapest!***

20181026 Peter Öhler ist bereit für die WM in Budapest

Morgen geht's für Peter Öhler endlich los! Nach 2012 und 2015 startet er in seine dritten Weltmeisterschaften. Bestens vorbereitet und top motiviert möchte Peter möglichst weit vorne landen! Ab 10:30 Uhr beginnen die Kämpfe am Samstag morgen!

Hier der Link zum Livestream:

https://arena.unitedworldwrestling.org/…/b6b4b24a-d22e…/live

Unter jeder Matte findet ihr die Reihenfolge der stattfinden Kämpfe auf dieser Matte.

Auf geht's Peter, gib alles. Ganz Mühlenbach und Ringer-Deutschland drückt dir die Daumen!

25.10.2018 kn

Titelfavorit kommt nach Mühlenbach

20181025 Sehr starke Saison von Mario Eble

Ein Blick auf die Tabelle der Oberliga Südbaden lässt schnell erahnen, wer in diesem Jahr der Titelfavorite für den Meistertitel ist. Es ist unser alter Bekannter - KSV Rheinfelden. Bisher ist der KSV Rheinfelden noch ungeschlagen. Dies könnte sich aber am letzten Kampftag der Vorrunde ändern. Zwar stehen die aktiven Ringern an diesem Samstag vor keiner leichte Aufgabe, doch lieben sie die Herausforderung.

Auch die zweite Mannschaft will an diesem Abend auf Punktejagd gehen. Zu Gast ist dabei die Reservestaffel vom ASV Altenheim.

Ein volles Programm wird hierbei geboten, weil ebenfalls die Jugendmannschaft antreten darf. Gegen den ASV Vörstetten soll das Punktekonto weiter ausgebaut werden.
Vor diesem Kampf dürfen die jüngeren Jugendringer in der Aufbauklasse die Ringerschuhe schnüren.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne