20231109 Heimkämpfe 10.11.2023

VfK will Punktevorsprung weiter ausbauen

Um das Ziel des Klassenerhalts weiter zu sichern, will der VfK am Wochenende wieder punkten. Mit dem SA Gries steht zwar ein starker Gegner auf der Mühlenbacher Matte, doch gerade durch die Umstellung der Stilarten kann sich der VfK einen Vorteil verschaffen. Gerungen wird an diesem Kampftag bereits am Freitagabend in der Gemeindehalle. Um 20.30 Uhr pfeift der souveräne Kampfrichter Thorsten Baumgartner den Kampf an. Den Vorkampf bestreitet die zweite Jugendmannschaft gegen die RG Waldkirch-Kollnau J ll. Hier will die Jugendmannschaft weiter auf Siegkurs bleiben. Anpfiff ist hier um 19.30 Uhr.

Die erste Jugendmannschaft darf am darauffolgenden Tag die Ringerschuhe schnüren. Am 11.11. sind sie bei der RG Waldkirch-Kollnau / Vörstetten zu Gast, um den Punkteabstand in der Tabelle weiter auszubauen.

20231106 Felix Jenter

Niederlage gegen den KSV Rheinfelden / VfK-Jugend weiter erfolgreich

Am 12. Kampftag in der Oberliga Südbaden stand mit dem KSV Rheinfelden ein alter Bekannter Gegner auf der Mühlenbacher Ringermatte. Mit 12:22 Mannschaftspunkten musste sich die Schwendemann-Riege geschlagen geben.

Alexander Müller konnte nach fünfzehn Sekunden die vorherige Niederlage von Lukas Klausmann gegen Bogdan Kosariev mit einem Schultersieg ausgleichen. Es schien so, als würde Felix Jenter an die Leistung von Alexander Müller anknüpfen. Gegen den erfahrenen Ringer Sulejman Ajeti führte Felix zur Pause mit 14:9 Punkten. In der zweiten Hälfte musste sich Felix schließlich der Erfahrung seines Gegners geschlagen geben. Durch einen Kampflosen Sieg konnte Patrick Schwendemann vier wichtige Mannschaftspunkte einfahren. Vor der Halbzeitpause zeigte Christoph Walter einen sehr schönen Kampf. Gegen Sascha Hinderer lag er in der Halbzeitpause vorne. Durch eine kleine Unachtsamkeit konnte Hinderer weiter Punkten und brachte den Sieg in die Gastecke. Yannick Schwab, Robin Grießbaum, Marvin Schwab und Publikumsliebling Paul Vollmer mussten an diesem Abend die Punkte überlassen. Tobias Neumaier konnte an diesem Abend die letzten vier wichtigen Mannschaftspunkte durch einen technisch überhöhten Sieg holen.
Die zweite Mannschaft unterlag im kleinen Derby beim Nachbar KSV Hofstetten mit 16:13 Mannschaftspunkten. Siegreich dabei waren Lars Brucker, Leo Tritschler, Simon Schmider und Simon Franz.
Über weitere Siege freute sich Michael Wettlin mit seinen beiden Jugendmannschaften. Die erste Jugendmannschaft trat ebenfalls gegen den KSV Hofstetten an. Bei einem Endstand von 21:12 Mannschaftspunkten behielten die Youngster stets die Oberhand. Die zweite Jugendmannschaft macht es beim ersten offiziellen Kampf an diesem Abend gleich vor. Mit 20:12 Mannschaftspunkte siegte die Mannschaft über den ASC Kappel. Damit sind weiterhin beide Jugendmannschaften in dieser Saison ungeschlagen und auf dem Meisterschaftsweg. Ein Highlight an diesem Abend war sicherlich der interne Bambinikampf des Mühlenbacher Nachwuchs. Voller Stolz und Freude konnten die jüngsten Ringer des Vereins zeigen, was sie in den Trainingsstunden zuvor gelernt haben.

20231102 Tobias Neumaier hat seinen Gegner im Griff

Krimi-Abend beim KSK Furtwangen

Einen besonderen und wichtigen Kampf für den VfK stand gestern Abend auf dem Programm. Am Feiertag war der VfK beim KSK Furtwangen zu Gast. Wichtig deshalb, weil der KSK Furtwangen wie der VfK Mühlenbach gerade das letzte Drittel der Tabelle ziert. Also ging es darum wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Außerhalb der Reihe ging es mit Robin Grießbaum los. In seiner ungeliebten Stilart unterlag er dem erfahrenen und starken Mihai Esanu. Danach stand mit Lukas Klausmann einer der Schlüsselkämpfe auf dem Programm. In der Vorrunde konnte Lukas Klausmann seinen Gegner Raphael Gliese schultern. Die Euphorie, dass Lukas das wieder schafft, wurde den VfKlern nach 30 Sekunden genommen, als Lukas eine Vierer-Wertung abgab. Weitere Punkte sollten für den KSKler in der ersten Halbzeit folgen. In der Pause wurde Lukas durch Trainer Andreas Ringwald nochmal gut auf den Kampf eingestellt. Nach ca. fünf Minuten klopfte Kampfrichter Joachim Wioska nach einem Schulterschwung von Lukas Klausmann zum Schultersieg ab - Jubel in der VfK Ecke. Alexander Müller konnte gegen Xaver Altstetter an diese Leistung anknüpfen und brachte dem VfK weitere vier Mannschaftspunkte. Felix Jenter dagegen unterlag dem ehemaligen VfK-Trainer Christof Stelmaszek. Auch Patrick Schwendenmann machte es Lukas Klausmann nach und schulterte noch in den ersten drei Minuten seinen Gegner Hadis Vehapi. Somit ging es mit 8:12 Mannschaftspunkte für den VfK in die Halbzeitpause. Danach musste sich zuerst Christoph Walter gegen Aurelian Leciu geschlagen geben. Auch Mario Eble unterlag Eduard Jung, wodurch der kleine Puffer des VfK allmählich schwand. Gerechnet wurde natürlich mit den geschenkten vier Mannschaftspunkten von Paul Vollmer, da der KSK Furtwangen keinen Gegner stellte. Tobias Neumaier gab zunächst zwei Punkte ab und konnte seinen Rückstand durch einen Takedown und einen Durchdreher ausgleichen. Durch einen weiteren Passivitätspunkt brachte er den 0:2 Mannschaftspunktesieg in die Mühlenbacher Ecke. Im letzten Kampf durfte Marvin Schwab gegen Matthäus Weiß antreten. Nach anfänglicher Schwierigkeit hatte Marvin den Kampf in Griff und konnte seinen Rückstand etwas aufholen. Marvin unterlag schließlich mit 1:0 Mannschaftspunkten. Kurz getrübt durch die Niederlage, überwiegte die Freude des Mannschaftssieges.

20231029 Tobias Neumaier siegt

RSV Schuttertal wird seiner Favoritenrolle gerecht / VfK-Jugend weiter erfolgreich

Im ersten Kampf der Rückrunde in der Oberliga Südbaden wurde der RSV Schuttertal als Herbstmeister seiner Favoritenrolle gerecht. Mit 9:26 Mannschaftspunkte musste sich der VfK geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit unterlag Lukas Klausmann und Christoph Walter seinen Gegner Luca Kappus und Luan Lauer. Patrick Schwendemann konnte gegen Josef Meßner stets die Oberhand gewinnen und holte vier wichtige Punkte auf Mühlenbacher Seite. Alexander Müller konnte dem aufgerückten Freistilspezialisten Stefan Cantir anfangs auch aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit den Kampf erschweren. Mit zunehmender Kampfdauer stellte sich Cantir extrem gut auf den Kampf ein und holte Punkt für Punkt. Felix Jenter wurde am Anfang seines Kampfes gegen Max Schlachter durch einen Beinangriff überrascht. Die abgegebenen Punkte nahm er als Motivation den Kampf noch zu drehen. Mit einem kühlen Kopf holte er bei einer Punktedifferenz von elf Punkten drei Mannschaftspunkte. Nach der Halbzeitpause übernahm der RSV Schuttertal das Ruder. Yannick Schwab konnte gegen Ralph Moser gut mithalten und musste sich der Erfahrung seiner Kontrahenten beugen. Luca Munz und Tomi Hinoveanu zeigten ihre Stärke und gewannen auf gegnerischen Seite nach kurzer Kampfdauer. Tobias Neumaier ließ mit seinem 6:2 Punktesieg die Fans jubeln. So konnte er gegen Jannis Lauer trotz Abgabe eines Passivitätspunktes den Spieß umdrehen. Zum Schluss der Begegnung musste Marvin Schwab die Punkte Tom Himmelsbach abgeben.

Die zweite Mannschaft musste eine knappe Niederlage gegen den ASV Altenheim ll hinnehmen. Siegreich dabei waren Louis Kurz, Simon Franz, Michael Wettlin und Lars Brucker. Vor allem Lars Brucker konnte seinen Rückstand durch einen Schultersieg ausgleichen.

Die Next Generation zeigte den Aktiven im Vorkampf wie gegen den RSV Schuttertal gewonnen werden kann. Mit 28:11 Mannschaftspunkten blieb die VfK-Jugend l jederzeit auf Erfolgskurs. Damit bleibt die Jugendmannschaft weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Tabelle. Wie im Vorkampf trennte sich die VfK-Jugend ll mit 16:16 Mannschaftspunkten im benachbarten Hofstetten. In der Leistungsklasse musste die Jugend eine Niederlage gegen den RSV Schuttertal hinnehmen.

20231026 Heimkämpfe 28.10.2023

VfK startet mit Derby in die Rückrunde

Am kommenden Samstag ist es schon wieder soweit. Die Rückrunde in der Saison 2023 startet mit einem Derby gegen den RSV Schuttertal. Ein weiteres Highlight an diesem Abend – es treten wieder alle fünf Mannschaften des VfK Mühlenbach an. Die Leistungsklasse startet um 16.30 Uhr gegen den RSV Schuttertal. Die zweite Jugendmannschaft reist zum Nachbar Hofstetten, um dort weitere Punkte zu sammeln, während die erste Jugendmannschaft vor heimischer Kulisse ebenfalls gegen den RSV Schuttertal ran darf. Die Reservestaffel des VfK Mühlenbach ringt an diesem Abend gegen den ASV Altenheim ll. Hierbei werden die Kämpfe um 19.00 Uhr angepfiffen, bevor es dann um 20.00 Uhr zum Derby kommt. Mit einem 18:0 Punkteverhältnis in der Oberligatabelle wurde der RSV Schuttertal letzte Woche Herbstmeister, weswegen die Gäste deutlich favorisiert sind. Doch in einem Derby ist alles möglich und der VfK wird alles daran setzen die Punkte in Mühlenbach zu behalten.