Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2021

04.11.2021 kn

Olympia Schiltigheim zu Gast in Mühlenbach

20211104 Franz Vollmer punktet

In der Vorrunde musste der VfK Mühlenbach eine hohe Niederlage gegen die Olympia Schiltigheim hinnehmen. Dies will der VfK am Wochenende wieder wett machen. Da Olympia Schiltigheim aktuell den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga fest in Griff hat, ist an diesem Abend der Gast aus Frankreich klar der Favorit. Doch jeder weiß um die Stärke des VfK Mühlenbachs und das Können der Ringer. Auch am Samstag wird wieder alles möglich sein und die Trainer und Mannschaftsführer werden alles daran setzen die Mannschaft bestmöglich aufzustellen, um zwei weitere wichtige Punkte auf das Mühlenbacher Konto zu holen.

Die VfK-Jugend ist an diesem Abend bei der RG Waldkirch-Kollnau zu Gast und möchte weiterhin die weiße Weste behalten und siegen. 

ACHTUNG:

Da seit Mittwoch, 03. November die Warnstufe aufgrund der Corona Pandemie in Baden-Württemberg gilt, reicht nun kein Antigen-Test mehr aus, um die Halle betreten zu dürfen. Es wird ein PCR-Test benötigt, der nicht älter als 48 Stunden ist. Für die geimpften und genesenen ändert sich natürlich nichts.

03.11.2021 kn

Doppelkampfwochenende mit Sieg und Niederlage für den VfK Mühlenbach

2021103 Nico Chireacov hat seinen Gegner im Griff

Für den VfK Mühlenbach begann die Rückrunde mit einem Doppelkampfwochenende mit zwei spannenden Kämpfen. In der Revanche gegen den RSV Schuttertal musste sich der VfK Mühlenbach geschlagen geben. Dafür konnte die erste Mannschaft den Vorrundensieg gegen die RG Lahr wiederholen.

Am Samstag Abend kam es dabei zum Derby gegen den RSV Schuttertal. Der RSV Schuttertal wollte sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Durch eine taktische Umstellung in der Mannschaftsaufstellung ist ihnen dies geglückt. Luan Lauer, Johannes Hummel und Luca Munz starteten in den unteren Gewichtsklassen und holten dabei jeweils den Sieg. Durch den weiteren Sieg von Bastian Frank über Simon Franz konnte in der ersten Halbzeit lediglich Coach Patrick Schwendemann in seiner geliebten Stilart die Punkte gegen Carlos Kiesel holen. Zur Halbzeit stand es somit 4:15 Mannschaftspunkte. Diesen Vorsprung einzuholen war für den VfK Mühlenbach extrem schwer. Denn mit Tomi Hinoveanu wartete der Starringer und Punktegarant der Gäste in der zweiten Halbzeit. Nach der Halbzeit stand zu nächst Mario Eble auf der Matte. Er konnte nach zwei Minuten seinen Gegner schultern und somit den Vorsprung auf 8:15 Mannschaftspunkte verkürzen. Nicolai Chireacov machte es Mario gleich und gewann wie üblich technisch überhöht – ebenfalls nach zwei Minuten. Somit konnte der Vorsprung auf 12:15 Mannschaftspunkte verkürzt werden. Die Hoffnung auf einen Derbysieg der Fans wurde dabei wieder größer. Die Freude wurde kurz darauf durch die schnelle Niederlage von Tobias Neumaier getrübt. Da im nächsten Kampf mit Paule Vollmer ein heißes Eisen des VfK Mühlenbachs die Matte betrat, war der Jubel in der Mühlenbacher Gemeindehalle enorm. In einem hoch konzentrierten Kampf sammelte Paule ein Punkt nach dem anderen und gewann kurz nach der Pause technisch überlegen, was bedeutete, dass es zu diesem Zeitpunkt 16:19 stand. Somit lag es an Simon Volk die letzten Punkte für den VfK Mühlenbach zu holen. Doch nach sechs Minuten zeigte die Punktetafel einen knappen Sieg für den Schuttertäler Dominik Fehrenbacher und damit auch den Derbysieg für den RSV Schuttertal.

Im Vorkampf des Abends konnte sich die zweite Mannschaft beim ASV Altenheim II für die Vorrundenniederlage revanchieren. Mit 19:7 Mannschaftspunkte gewann die zweite Mannschaft dabei deutlich. Siegreich dabei waren Leo Tritschler, Christoph Walter, Franz Vollmer, Simon Schmieder, Louis Kurz und Yannick Schwab.

Die Aufbauklasse des VfK Mühlenbachs trat ebenfalls gegen die Jugend des RSV Schuttertals an. Auch hier konnte der VfK Mühlenbach deutlich mit 24:15 Mannschaftspunkten gewinnen.

Zwei Tage später ging es für beide Mannschaften ebenfalls wieder zur Sache. Gemeinsam fuhr der VfK Mühlenbach zur RG Lahr. Um die Punktebilanz auszugleichen, wollten und mussten die Ringer diesen Kampf gewinnen. Los ging es mit Robin Grießbaum, der an diesem Abend kampffrei hatte und dem VfK Mühlenbach somit die ersten vier Mannschaftspunkte bescherte. Jan Gebele durfte gegen den starken Nikita Ovsjanikov antreten, dem er unterlag. Felix Jenter fand gegen den erfahrenen Marcin Antosiuk keinen Weg in den Kampf. Patrick Schwendemann machte an diesem Abend kurzen Prozess mit seinem Gegner, denn er schulterte ihn nach 30 Sekunden. Michael Wettlin musste sich ebenfalls gegen den Nationalmannschaftsringer Eugen Schell geschlagen geben. Somit stand es zur Halbzeit 11:8 Mannschaftspunkte. Nach der Halbzeitpause zeigte Mario Eble gegen Calvin Keil eine sehr gute Figur. Er hatte den Kampf stets in Griff und konnte nach sechs Minuten zwei Mannschaftspunkte in das Mühlenbacher Eck bringen. Nicolai Chireacov wurde seiner Favoritenrolle gerecht und beendete den Kampf vorzeitig technisch überlegen. Auch Tobias Neumaier konnte einen technisch überhöhten Punktesieg einfahren und somit war der VfK Mühlenbach auf der Zielgeraden. Ein Schlüsselkampf dabei war Paul Vollmer gegen Patrick Allgeier. Ein Kampf auf Augenhöhe zeigte beide Ringer. In der zweiten Halbzeit schaltete Paule einen Gang höher und konnte seinen Gegner in die Bodenlage führen und ihn anschließend durchdrehen. Das bedeutete den Sieg für Paul. Im letzten Kampf zeigte Marcus Schmider gegen Mike Köln eine gute Figur mit dem glücklicheren Ende für den Lahrer Ringer. Somit konnte der zweite Kampftag an diesem Wochenende mit 13:20 Mannschaftspunkten gewonnen werden.

Die zweite Mannschaft konnte ebenfalls eine Sieg gegen die RG Lahr II einfahren. Durch Siege von Lukas Klausmann, Leo Tritschler, Franz Vollmer, Simon Franz und Yannick Schwab trennten sich die beiden Mannschaften mit 12:20 Mannschaftspunkten.

28.10.2021 kn

Die Rückrunde beginnt mit einem Derby

20211028 Patrick Schwendemann dreht seinen Gegner durch

Nach dem verlorenen Derby gegen den KSV Haslach am letzten Wochenende möchte der VfK Mühlenbach im Derby gegen den RSV Schuttertal die Punkte in Mühlenbach behalten. Der RSV Schuttertal ist nach dem verlorenen Kampf zu Beginn der Mannschaftsrunde im September auf eine Revanche aus und möchte die Niederlage wieder wett machen. Daher dürfen sich die Zuschauer auf spannende Kämpfe freuen.
Die zweite Mannschaft ringt an diesem Abend gegen die Reservestaffel des ASV Altenheim, welcher aktuell in der Tabelle zwei Plätze über dem VfK steht. Da die Jugend an diesem Abend kampffrei hat, pfeift Kampfrichter Sven Hilser die Begegnung der zweiten Mannschaft um 19:00 Uhr an und das große Derby anschließend um 20:00 Uhr.
Auch die Jugend in der Aufbauklasse darf an diesem Abend gegen den RSV Schuttertal antreten.
Unterstützt unsere VfK-Ringer auf dem Weg zum Derbysieg!
Zwei Tage nach dem Derby gastiert der VfK Mühlenbach bei der RG Lahr. Natürlich will der VfK Mühlenbach gegen die junge Truppe um Trainer Toni Oldak und Andreas Steinbach wie im Vorkampf einen Mannschaftssieg einfahren. Auch die zweite Mannschaft darf an diesem Tag antreten und gegen die Reservestaffel der RG Lahr ringen

24.10.2021 kn

VfK-Jugend überzeugt auch im Derby gegen den KSV Haslach

20211024 Louis Kurz kämpft sich zum Sieg

Durch den Derbysieg der VfK-Jugend vor heimischem Publikum konnten sich die Jugendringer den Vorsprung an der Spitze der Tabelle ausbauen. Ungeschlagen steht die VfK-Jugend an erster Stelle.


Ben Allgaier eröffnete wie üblich den Kampfabend mit einem schnellen Schultersieg nach 20 Sekunden. Anschließend setzten die Haslacher zur Aufholjagd an. Marvin Schwab lag zur Halbzeit hinten, versuchte den Kampf zu drehen und gab dabei weitere Punkte ab. Kian Schwendemann dagegen führte anfangs und musste sich letztendlich gegen den starken David Szurovszki geschlagen geben. Eine kleine Unachtsamkeit von Robin Grießbaum führte dazu, dass er sich innerhalb weniger Sekunden auf den Schultern befand. Bei einem Punktestand von 4:10 Mannschaftspunkten lag es nun an der VfK-Jugend das Blatt zu wenden. Jonas Buchholz nahm sich diese Aufgabe zu Herzen und bezwang Sarah Essaidi und legte sie auf die Schultern. Auch Luis Schonhard stellte sein Können unter Beweis. Zu erst sammelte er Punkte für Punkt bis er letztendlich kurz vor Halbzeit seinen Gegner schulterte. Noah Göppert ging mit einläuten der Halbzeitpause auf die Schultern. Einen bärenstarken Kampf zeigte Colin Stenzel gegen Nico Dold. Zuerst konnte Colin die Punkte für sich sammeln, was sein Gegner nicht beeindruckte, denn er setzte zum Gegenangriff an und glich auf 4:4 technische Punkte aus. In der Halbzeitpause wurde Colin von Trainer Michael Wettlin perfekt eingestellt, so dass er in der zweiten Halbzeit seinen Gegner auf die Schultern legte. Paul Tritschler machte es Colin nach und schulterte ebenfalls seinen Gegner. Abgerundet wurde der Mannschaftskampf letztendlich von Niclas Stenzel, der die letzten vier Mannschaftspunkte für die VfK-Jugend holte.
Mit einem 24:14 Manschaftssieg und der Tabellenführung sind die Trainer Michael Wettlin und Patrick Allgaier mehr als zufrieden mit dem Ergebnis und ihren Jugendringer. Weiterhin hat die VfK-Jugend das zweite Derby in Folge gewonnen!


Die zweite Mannschaft rang an diesem Abend gegen die Reservestaffel des KSV Haslach. Verletzungsbedingt musste der VfK Mühlenbach zwei Gewichtsklassen unbesetzt lassen und unterlag dem starken Gast mit 12:17 Mannschaftspunkte. Siegreich auf VfK-Seite waren Christoph Walter, Heiko Grießbaum und Louis Kurz.


Im letzten Mannschaftskampf an diesem Abend kam es zum Derby zwischen dem VfK Mühlenbach und dem KSV Haslach. Dabei wurde der KSV Haslach seiner Favoritenrolle gerecht. Der VfK musste sich mit 10:25 Mannschaftspunkte geschlagen geben. Einen starken Kampf zeigte dabei Felix Jenter und Patrick Schwendemann. Felix Jenter bezwang Robin Eble nach knapp fünf Minuten auf Schultern. Patrick Schwendemann ließ Josef Kempf keine Chance und zeigte sich in seiner Bestform. Überschattet wurde der Kampf durch die Verletzung von Jonathan Eble. Wir wünschen Jonathan eine gute Besserung und eine schnelle Heilung!


Bernd Vollmer wurde in der Halbzeitpause für sein jahrelanges Engagement als Kampfrichter geehrt. Über 30 Jahre hat „Spitzer“ den VfK national und international auf der Matte vertreten und konnte dabei über 10.000 km mit dem Auto, dem Flugzeug oder dem Zug zurückgelegt.
Bernd, vielen Dank für dein Engagement! Wir wünschen dir weiterhin alles Gute für die Zukunft.

22.10.2021 kn

Großkampftag in Mühlenbach - nächster starker Gegner wartet auf den VfK Mühlenbach im Derby

20211021 Mario im Kampf

Am 23.10.2021 findet in der Mühlenbacher Gemeindehalle der nächste Großkampftag gegen den KSV Haslach statt. Alle drei Mannschaften stellen sich dem Nachbarn.

Los geht es um 18:00 Uhr mit dem Spitzenkampf der beiden Jugendmannschaften. Aktuell führt die VfK-Jugend die Tabelle in der Bezirksjugendliga an, gefolgt vom Nachbar KSV Haslach. Da die Jugend das Derby gegen den KSV Hofstetten für sich entscheiden konnte, möchte nun Jugendtrainer Michael Wettlin mit seinen Jugendringer auch das nächste Derby gegen den KSV Haslach für sich entscheiden und den ersten Platz der Tabelle verteidigen.

Um 19:00 Uhr pfeift Kampfrichter Claudio Bibbo den Kampf der beiden Reservemannschaften an. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende wollen die VfK-Jungs an diesem Wochenende wieder siegreich von der Matte gehen und zwei Mannschaftspunkte auf dem Konto sammeln.

Schließlich um 20:00 Uhr steigt das Derby gegen die erste Mannschaft des KSV Haslach. Aktuell belegt der KSV Haslach den 1. Tabellenplatz vor dem TuS Adelhausen. Bisher zeigte sich der KSV Haslach durch weg als sehr starke Mannschaft, die mit um den Titel kämpfen werden. Um so schwerer wird es für den VfK Mühlenbach die Punkte zu Hause zu behalten und den Fans einen Derbysieg zu bescheren.

Deshalb, kommt am Samstag in die Gemeindehalle und unterstützt unsere Jugend und die aktiven Mannschaften dabei als Derbysieger die Vorrunde abschließen zu können.

Da wir nur begrenzt Plätze zur Verfügung stellen können, möchten wir bitten frühzeitig zu kommen, um sich einen Platz zu sichern.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne