Mitteilungen

Berichte für das Jahr 2021

19.10.2021 kn

Grandioser Empfang des 5. Weltmeisters Peter Öhler

20211019 Peter Öhler wird beim Empfang gefeiert

Am 17.10.2021 um 17:00 Uhr versammelt sich 150 Fans an der Mühlenbacher Gemeindehalle um den 5. Weltmeister Peter Öhler zu begrüßen. Mit dabei waren unter anderem die Bürgermeisterin Helga Wössner, sowie die Olympiasiegerin von Tokio Aline Rotter-Focken mit ihrem Ehemann.

Um kurz nach 17:00 Uhr war es dann endlich so weit. Peter Öhler konnte seine Fans begrüßen und wurde mit einem lauten und langen Applaus und Jubel der Fans begrüßt. Nach dem er seinen Platz eingenommen hatte, begrüßte Kathrin Neumaier alle anwesenden Fans und führte durch das Programm. Zuerst hatte die Bürgermeisterin das Wort. Sie sei wahnsinnig stolz, dass ein Mühlenbacher bei der Weltspitze mit ringt und die Farben Mühlenbachs vertritt. Sie freue sich jedes Mal, wenn sie durch diverse Medien erfährt, dass wieder ein Mühlenbacher bei den Europa- oder Weltmeisterschaften teilnimmt. Anschließend hatte Dorothea Oldak als Vertreterin des Südbadischen Ringerbverbands das Wort. Auch der SBRV ist stolz einen Athleten wie Peter Öhler in den eigenen Reihen zu haben und zu fördern. Leider konnte der Bronze-Medaillengewinner in Tokio und langer Weggefährte von Peter Frank Stäbler nicht vor Ort sein. Doch er ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen einige Worte via Videobotschaft an ihn zu richten – sehr zur Freude von Peter. Last but not least richtete der Vorstand Matthias Ketterer seine Worte an Peter. Dabei ging er auf viele Geschichten von Peter ein. Dabei erklärte er, für was Peter steht:

P wie Power

E wie ehrgeizig

T wie Talent

E wie emotional

R wie Ringer

Zum Schluss hatte Peter Öhler selbst das Worte und hielt eine sehr emotionale Rede, in der er auf seine bisherige Karriere und die ihm in den Weg gelegten Steine einging.

Nach ca. 90 Minuten durften endlich die Fans ihrem Idol und Vorbild zu seiner Leistung gratulieren. In diesem Zug gab Peter noch eine Autogrammstunde, in der er für den jahrelangen Support dankte.

Peter, du bist Inspiration und Vorbild für jeden von uns. Wir sind wahnsinnig Stolz dich in unserem Verein zu haben!

17.10.2021 kn

VfK-Jugend gewinnt kleines Derby gegen den KSV Hofstetten – Nichts zu holen in Adelhausen

20211017 Jan Gebele setzt zum Durchdreher an

Voller Stolz kann die Jugendmannschaft des VfK Mühlenbachs sagen, dass sie im Derby gegen die Jugendmannschaft des KSV Hofstetten erfolgreich waren und das Derby für sich entscheiden konnten. Dabei konnten sechs Einzelsiege errungen werden.
In der untersten Gewichtsklasse bis 26 kg zeigte Ben Allgaier nach anfänglichem Rückstand einen tollen Kampf und konnte seinen Gegner Linus Neumaier schultern. Marvin Schwab machte es ihm anschließend in der Gewichtsklasse bis 75 kg nach. Doch davor zeigten Leon Hansmann und er einen technisch ausgereiften Kampf. Beim Punktestand 11:15 konnte Marvin seinen Gegner in der zweiten Halbzeit schultern. Auch Kian Schwendemann ließ an diesem Abend nichts anbrennen und schulterte seinen Gegner Alexander Müller nach 16 Sekunden. Bestärkt davon die ersten drei Kämpfe gewonnen zu haben, macht Robin Grießbaum ebenfalls einen kurzen Prozess und sammelte weitere vier Mannschaftspunkte. Somit befand sich der VfK Mühlenbach schon fast auf der Zielgeraden. Die Freude wurde zunächst wieder getrübt. Denn Leif Kopp lag in der Halbzeitpause mit 6:3 Punkten hinten. Sein Gegner konnte durch die gute Einstellung des Jugendtrainers Michael Volk den Vorsprung ausbauen. Doch Leif Kopp blieb ruhig, konzentrierte sich auf seine Kräfte und schulterte seinen Gegner 30 Sekunden vor Schluss. Anschließend musste sich Luis Schonhard und Jonas Buchholz ihren Gegner geschlagen geben. Paul Tritschler dagegen siegte mit dem Schlussgong der Halbzeitpause auf Schultern. Dadurch war klar, dass der VfK Mühlenbach das Derby für sich entscheiden wird. Colin und Niclas Stenzel gaben jeweils vier Mannschaftszähler zum Schluss ab. Jugendtrainer Michael Wettlin ist äußerst Stolz auf seine Jugendringer, dass diese das kleine Derby mit 16:24 Mannschaftspunkte für sich entscheiden konnten.
Die zweite Mannschaft gastierte an diesem Abend beim ASC Kappel. Durch zwei unbesetzte Gewichtklassen musste sich der VfK mit 14:13 Mannschaftspunkten geschlagen geben. Siegreich dabei war Robin Grießbaum, der nach dem Jugendkampf in Hofstetten die Fahrt nach Kappel auf sich nahm und dort vier weitere Mannschaftspunkte holte. Yannick Schwab musste sich nach sechs Minuten mit 3:0 technischen Punkten geschlagen geben. Simon Schmider zeigte einen punktvollen Kampf gegen Jakob Stulz. Insgesamt 36 technische Punkte sind in sechs Minuten gefallen mit dem besseren Ende für den Mühlenbacher Simon Schmider. Marcus Schmider konnte an diesem Abend einen kampffreien Sieg einfahren. Heiko Grießbaum gab durch eine Schulterniederlage vier Mannschaftspunkte ab. Diese konnte Franz Vollmer im Anschluss durch einen technisch überhöhten Punktesieg ausgleichen. Dennoch reichten die Einzelsiege nicht aus, um den Mannschaftskampf zu gewinnen.
Die erste Mannschaft reiste zum klar favorisierten TuS Adelhausen II. Der TuS Adelhausen wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht und besiegt den VfK Mühlenbach mit 29:6 Mannschaftspunkte. Aufgrund Verletzungen war der VfK Mühlenbach gezwungen die Mannschaft umzustellen und den ein oder anderen Ringer der zweiten Mannschaft einzusetzen. Hervorzuheben hierbei ist der Kampf von Jan Gebele als Ersatz für Alexander Müller. In der Klasse bis 130 kg konnte Jan Gebele seinen ersten Oberligakampf mit 1:5 technischen Punkten gewinnen. Weiter so, Jan.

14.10.2021 kn

VfK fährt zum Favorit nach Adelhausen

20211014 Marcus Schmider hält seinen Gegner in der gefährlichen Lage

Am vorletzten Kampftag in der Vorrunde fährt der VfK zum Favoriten nach Adelhausen. Die TuS Adelhausen kann bis dato nur Siege auf ihrer Bilanz verzeichnen. Die Reservestaffel des Bundesligisten zeigt sich dabei jede Woche in Topform. Daher wird es der VfK Mühlenbach extrem schwer haben die Punkte an diesem Wochenende nach Hause zu holen. Trotz den schwierigen Bedingungen werden die Jungs alles daran setzen, dem TuS Adelshausen die ersten Punkte abzuknüpfen.

Die zweite Mannschaft fährt an diesem Tag zum ASC Kappel, welcher aktuell in der Tabelle einen Platz hinter dem VfK Mühlenbach steht. Hier stehen die Chancen extrem gut, dass das ausgeglichenen Punktekonto des VfK Mühlenbachs wieder positiv wird.

Die Jugend des VfK Mühlenbachs freut sich besonders auf diesen Kampftag. Denn die Jugendringer dürfen ins benachbarte Hofstetten reisen und dort im Derby gegen die Jugendmannschaft des KSV Hofstetten antreten. Als Tabellenerster ist der VfK Mühlenbach der Favorit. Bisher konnte der KSV Hofsteten keinen Sieg erringen, weshalb auch die Jugendringer des KSV Hofstetten auf diesen Kampf heiß sind.
Auch die Aufbauklasse wird an diesem Abend ringen, um allen Jugendringer die Möglichkeit zu bieten einen Kampf machen zu dürfen.

13.10.2021 kn

Platz 1 in der Mannschaftswertung bei Gerhard-Bauer-Gedächtnis-Turnier

20211013

Am 10.10.2021 fand in Hofstetten nach langer Zeit das 36. Gerhard-Bauer-Gedächtnis-Turnier statt. Mit großer Freude erfuhr der VfK Mühlenbach von dieser Einladung und ist dieser mit zwölf Jugendringern nach gegangen. Ein großer Dankeschön geht an dieser Stelle an den KSV Hofstetten für die einwandfreie Ausrichtung dieses Turniers.

Mit insgesamt zwölf Jugendringern ist Jugendtrainer Michael Wettlin nach dem Mannschaftssieg am Vorabend ins benachbarte Hofstetten gefahren. Dabei konnte das Jugendteam sieben Medaillen, davon drei Goldmedaillen erringen. In der D-Jugend war der VfK Mühlenbach mit sieben und in der C-Jugend mit fünf Jugendringern vertreten.

In der Gewichtsklasse bis 27 kg trat für den VfK Mühlenbach Lukas Müller an. Dieser verlor seine zwei Kämpfe und schied somit aus dem Turnier aus. Eine Gewichtsklasse darüber, im Limit bis 29 kg starteten Kian Schwendemann und Leif Kopp. Im Kampf um Platz 3 trafen die beiden VfK’ler aufeinander. Dabei hatte Leif Kopp die Nase vorne und konnte Kian Schwendemann schultern und sich somit den dritten Platz sichern. Doch zuvor gewann Leif Kopp gegen Johann Haberstroh von der RG Waldkirch-Kollnau und gegen Alisa Mattern vom ASV Vörstetten. Er konnte dabei insgesamt 30 technische Punkte erringen! Lediglich gegen Leo Gliese hatte er das Nachsehen. Somit Stand Leif Kopp im kleinen Finale. Kian Schwendemann dagegen war im anderen Pool und konnte ebenfalls zu erst einen Sieg gegen Milo Höfer erringen. Gegen Hugo Jagodzinski war er nach einem spannenden Kampf ebenfalls erfolgreich. Im Dritten Kampf musste er sich gegen Kai Seel vom KSC Niedernberg geschlagen geben. Somit war klar, dass der Kampf um Platz drei ein Mühlenbacher Finale wird. Jens Allgaier und Noah Göppert traten in einem nordischen Turnier in der Gewichtsklasse bis 33 kg an. Gleich zu Beginn trafen die beiden Athleten aufeinander. Dabei konnte Jens seinen Teamkameraden schultern. Für Jens ging es danach gegen Levi Rinderle vom KSV Taisersdorf und anschließend gegen Hamza Ayyildiz von der RG Waldkirch-Kollnau. In beiden Kämpen konnte er sich einen Schultersieg erringen und stand somit auf dem Treppchen ganz oben. Noah Göppert ließ sich von seiner ersten Niederlage nicht beeindrucken und kämpfte weiter. Dabei konnte er im weiteren Turnierverlauf seine Gegner jeweils besiegen und stand neben Jens Allgaier auf dem Treppchen. Lenya Wettlin und Ferdinand Schüle traten in der Gewichtsklasse bis 35 kg an. Beide Jugendringer durften dabei fünf wertvolle Kämpfe bestreiten. Lenya Wettlin wurde dabei fünfte und Ferdinand Schüle sechster.

In der C-Jugend ging bis 31 kg Jonas Buchholz an den Start. Nach einem Sieg über Arshyar Abdulai vom KSV Rimbach und Michele Lo Cicero vom KSK Furtwangen musste er sich im letzten Kampf gegen Adrian Airich geschlagen geben und holte die Silbermedaille. Jan Baumann startete eine Gewichtsklasse höher bis 35 kg. Er ging als Sieger vom Turnier nach Hause. Mit einem äußerst positiven Punkteverhältnis, bei dem er lediglich zwei technische Punkte abgab, stand er zum Schluss verdient auf dem ersten Platz. Colin Stenzel und Jonathan Schüle gingen zusammen in der Gewichtsklasse bis 37 kg an den Start. Auch hier trafen die beiden VfK’ler im kleinen Finale um Platz drei aufeinander. Doch davor mussten beide drei Kämpfe in ihrem jeweiligen Pool bestreiten. Für Colin Stenzel ging es zuerst gegen Viktoria Reim vom TuS Adelhausen. Dort gewann er auf Schulter. Im nächsten Kampf besiegte Colin Cedric Hügle von der RG Waldkirch-Kollnau, bevor er gegen Mike Seel vom KSV Niedernberg verlor. Jonathan Schüle begann das Turnier ebenfalls mit einem Schultersieg und einem technisch überhöhten Sieg. Lediglich im dritten Kampf unterlag er Vincent Pfaff von der RKG Freiburg 2000. In der Gewichtsklasse bis 49 kg konnte der VfK Mühlenbach die dritte Goldmedaille verzeichnen. Nach drei Schultersiegen über Sena Keskin und Ioana Maran vom KSK Furtwangen und Alessio Rao vom KSV Rimbach war Max Allgaier überglücklich über seine Goldmedaille.

Gekrönt wurde der Tag durch den ersten Platz in der Gesamtmannschaftswertung, was zeigt dass sich die Jugendringer des VfK Mühlenbachs auf dem richtigen Weg befinden.

12.10.2021 kn

6-Punkte Wochenende für den VfK Mühlenbach

20211012 Robin Grießbaum schultert seinen Gegner

Am vergangenen Wochenende fand zum ersten Mal in dieser Saison ein Großkampftag statt. Denn alle drei Mannschaften des VfK Mühlenbachs standen jeweils gegenüber der Mannschaft vom AC Gutach-Bleibach.

So begann der Wettkampftag um 18:00 Uhr in der Mühlenbacher Gemeindehalle mit den beiden Jugendmannschaften. Sehr zu Freude aller, konnte der VfK Mühlenbach eine komplette Mannschaft stellen. Ben Allgaier durfte dabei den Anfang machen. Nach anfänglicher Rücklage konnte er den Kampf noch drehen und gewann Anfang der zweiten Halbzeit auf Schulter. Der DM-Teilnehmer Marvin Schwab zeigte sich in seiner Bestform. Nach knapp einer Minute konnte er dich erforderlichen 15 Punkte für einen technisch überlegenen Punktesieg erringen. Kian Schwendemann trat an diesem Abend gegen Lea-Sophie Dufner an. Auch er ließ nichts anbrennen und besiegt seine Gegnerin auf Schultern. Robin Grießbaum machte es wie Marvin Schwab und sammelte gekonnt ein Punkte nach dem anderen, bis er nach 90 Sekunden zum Sieger erklärt wurde. Auch Leif Kopp konnte seinen Trainingsfleiß unter Beweis stellen. Zuerst punktete er technisch, bis er letztendlich Sarah Friedrich schulterte. Max Allgaier und Niclas Stenzel konnten an diesem Abend nicht punkten und verloren jeweils nach einem großen Kampf. Jonas Buchholz und Paul Tritschler dagegen siegten jeweils in ihren Kämpfen. Jan Baumann blieb an diesem Abend kampflos und konnte so einen „schnellen“ Sieg erringen. Zum Schluss zeigte die Punktetafel einen 32:7 Mannschaftspunkte Sieg und glückliche Gesichter bei den Jugendringern, den Trainern und Eltern.

Eine Stunde später durften die jeweiligen Reservestaffeln an den Start gehen. Im ersten Kampf stellte Mühlenbach keinen Gegner, weshalb die Punkte kampflos an den AC Gutach-Bleibach gingen. Diesen Vorsprung konnten Jan Gebele und Leo Trischler wieder aufholen. Jan Gebele zeigte einen klasse Kampf gegen Pascal Bylow und konnte zwei Mannschaftspunkte erringen. Leo Tritschler dagegen schulterte seinen Gegner. Simon Franz und Marcus Schmider hatten an diesem Abend ebenfalls keinen Gegner und konnten somit acht Mannschaftspunkte holen. Somit war der VfK Mühlenbach auf der Siegesspur und die nächsten zwei Punkte zum Greifen nah. Durch den Kampf von Louis Kurz wurde der „Sack“ zu gemacht, denn Louis gewann ebenfalls auf Schultern. Die Niederlage von Heiko Grießbaum gegen Maxim Malzwe wog dabei nicht schwer. Somit waren bereits vier Punkte in Mühlenbach geblieben.

Natürlich wollte die erste Mannschaft alles daransetzen, den Kampfabend perfekt zu machen und die verbleibenden zwei Punkte in Mühlenbach zu halten. Der Kampfabend begann um 20:00 Uhr mit Robin Grießbaum. Nach einer Minute fand sich Robin auf den Schultern wieder. Doch durch seinen Kampfgeist konnte er sich aus dem Griff von Daniel Heitzmann lösen und die Oberlage gewinnen. Bejubelt von den Fans über diese Aktion legte Robin Grießbaum seinen Gegner auf die Schultern. Damit sicherte Robin dem VfK Mühlenbach vier sehr wichtige Punkte. Nach einem sehr emotionalen und geladenen Kampf zwischen Alexander Müller und Daniel-Catalin Blanari konnte Alexander seinen Gegner nach knapp 5:30 Minuten auf die Schulter legen und wurde dafür ebenfalls von den Fans gefeiert. Leo Tritschler verlor dagegen gegen Maximilian Tröndlin. Patrick Schwendemann zeigte sich wie üblich in seiner Bestform. An diesem Abend stand mit Marcus Mickein ihm ein bisher ungeschlagener Gegner gegenüber. Doch davon ließ sich der Coach nicht einschüchtern und bewahrte stets einen kühlen Kopf. Dadurch sicherte er seinem VfK einen weiteren wichtigen Mannschaftspunkte. Vor der Halbzeitpause verlor Christoph Walter gegen Johannes Fischer. Somit stand es nach fünf Kämpfen 9:8 Mannschaftspunkte für den VfK Mühlenbach. Diesen kleinen Vorsprung baute Tobias Neumaier durch einen Schultersieg über Manuel Hildebrandt nach der Pause aus. Auch Paul Vollmer gab an diesem Abend alles und sicherte durch einen taktisch guten Kampf dem Punktekonto weitere drei Punkte. Mario Eble musste sich an diesem Abend Patrick Muhlke geschlagen geben. Zur Überraschung der Fans und Zuschauer stand zum ersten Mal in dieser Saison Simon Volk auf der Matte. Auch er konnte seine Leistung abrufen und gewann mit 9:0 technischen Punkte. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass der VfK Mühlenbach dieses Derby für sich entscheiden wird, denn Nicolai Chireacov durfte an diesem Abend kampflos seinen Kampf gewinnen. Mit einem 23:10 Mannschaftspunkte Sieg konnte der VfK Mühlenbach alle sechs Punkte zu Hause behalten.


Berichte

Der VfK informiert

Arbeitspläne